Letztes Update am Fr, 15.03.2019 09:30

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

Digitale Helfer bereichern Regionen und Gäste

Tirols Tourismusverbände, Skigebiete und Hotels sind für ihre gästeorientierten Serviceleistungen bekannt und stehen auch in der digitalen Welt im direkten Kundenkontakt. Unterstützt von regionalen Technologieunternehmen punkten sie zunehmend mit Chatbots oder digitalen Urlaubsbegleitern.

null

©



„Kann ich dir behilflich sein?" Wenn sich auf Websites, Messenger-Diensten oder Apps automatisch ein Fenster öffnet, das Fragen stellt, handelt es sich um einen sogenannten Chatbot (kurz: Bot). Die textbasierten Dialogsysteme sind zum festen Bestandteil der heutigen Online-Kommunikation geworden.

Auch die Tourismusbranche profitiert vom neuen Kanal der Kundenansprache. Das Tiroler Unternehmen feratel mit Firmensitz in Innsbruck bietet unter anderem spezielle Lösungen für die Gästekommunikation an.

Doch wie genau funktioniert die Unterhaltung? Die für Gäste relevanten Infos müssen in einer Wissensdatenbank zusammengefasst und so verarbeitet werden, dass ein Bot auf die Daten zugreifen, sie lesen und in einen Kontext mit der Anfrage stellen kann. Somit können Fragen zu Veranstaltungen, Infrastruktur, Gastronomie, Sehenswürdigkeiten, Wetter oder Ticketpreisen automatisiert und jederzeit beantwortet werden. Gleichzeitig können Bots als neue digitale Verkaufskanäle für die jeweilige Ferienregion dienen. Eine der TOP 10 nächtigungsstärksten Destinationen in Österreich, Serfaus Fiss Ladis, setzt seit kurzem auf die feratel Bot Lösung.

Haben sich Gäste informiert und den bevorzugten Aufenthalt gebucht, fängt die Urlaubsplanung erst richtig an. Um hier den Kontakt zu den Kunden nicht zu verlieren, stellen Regionen wie etwa das Stubaital ihren Gästen PIA zur Seite. Beim Personal Interests Assistant (PIA) handelt es sich um einen digitalen Reisebegleiter, dessen Zugang den Gästen unmittelbar nach ihrer Buchung via Link zugesendet wird.

Interessen- und aufenthaltsbezogen informiert PIA über das komplette Destinationsangebot, gleichzeitig kann auch die digitale Gästekarte integriert werden. Somit profitieren Gäste vom individualisierten zeitgemäßen Service und Touristiker von wichtigen Informationen zum Gästeverhalten. Zur besseren Kundenbindung können die Gäste auch nach dem Urlaub noch Informationen zur Region oder speziellen Angeboten erhalten.

Eine Information der Plattform digital.tirol (Lebensraum Tirol 4.0, WK Tirol, IV Tirol, UBIT und Standortagentur Tirol) im Rahmen der Digitalisierungsoffensive des Landes Tirol.

Mehr Informationen unter www.digital.tirol

null
-