Letztes Update am Mo, 16.09.2019 11:57

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

TIROLS HOCHSCHULEN BILDEN “DIGITAL EXPERTS“ AUS

Die Digitalisierung hat auch in Tirol großen Einfluss auf unsere Berufswelt. Dementsprechend ist es bedeutend, früh zu handeln und die Arbeitskräfte von Morgen effizient auszubilden. Tirols Universitäten und Fachhochschulen haben darauf reagiert: Nah an der Praxis und am technologischen Wandel, in Kombination mit reichlich Theorie machen die Studienangebote unsere Digital Natives zu wahren Profis.

null

© iStock



NEUE TÜREN - NEUE CHANCEN

Big Data, New Economy, Augmented Reality - Begriffe wie diese gehören mittlerweile auch in den Arbeitsalltag vieler im Land, denn die Digitalisierung ist Teil veränderter Aufgabenfelder, Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle. „Viele Unternehmen in Tirol stehen bei der eigenen Digitalisierung aber noch vor großen Hürden. Hier benötigt man Spezialisten mit Know-how. Durch die digitale Aus- und Weiterbildung unserer Jugend entstehen nicht nur neue ungeahnte Chancen für die Zukunft, sondern auch qualifizierte Arbeitskräfte für lokale Unternehmen", erklärt Michael Jäger, Projektleiter digital.tirol. Daher ist es von großer Bedeutung, Inhalte der digitalen Transformation in Tirols Hörsälen zu vermitteln.

Ob UMIT, FH Kufstein, MCI oder Universität Innsbruck — durch die zukunftsorientierte Erweiterung des Studienangebots eröffnen innovative Lehrgänge digitale Türen. Von „Digital Business" über „Digital Marketing" bis hin zu „Data Science" wird hier alles geboten. Neben der Vermittlung von digitalem Know-how legen die Hochschulen großen Wert auf das Kennenlernen praxisorientierter Anwendungen. Parallel dazu setzen sie verstärkt auf die Fortbildung für Berufstätige. „Langjährige Mitarbeiter müssen ebenfalls gezielt auf die digitalen Bedürfnisse des Unternehmens geschult und auf Entwicklungen vorbereitet werden. Damit können auch sie zukünftige Chancen erkennen und für sich nutzen", so Jäger.

FREI VON ZEIT UND RAUM

Nicht nur zukunftsorientierte Studiengänge, sondern auch virtuelle Räume eröffnen neue Möglichkeiten des Lehrens und Lernens an Tirols Hochschulen. Berufsbegleitendes Studieren ist heute für viele längst zum Selbstverständnis geworden. Die Vereinbarkeit von Studium, Familie und Job ist jedoch oft nicht leicht.

Zeit- und ortsunabhängig studieren, ist hier die Lösung. Jäger betont weiter: „Dank der Bildungsoffensive an Tirols Hochschulen bleiben Absolventen auch zukünftig international konkurrenzfähig, entwickeln sich zu wahren Digital Experts und bringen somit lokale Unternehmen nach vorne."

Eine Information der Plattform digital.tirol (Lebensraum Tirol 4.0, WK Tirol, IV Tirol, UBIT und Standortagentur Tirol) im Rahmen der Digitalisierungsoffensive des Landes Tirol. www.digital.tirol

-