Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 05.10.2019


ENTGELTLICHE EINSCHALTUNG

Innsbruck Nature Festival FILM

null

© Innsbruck Nature Festival FILM



Kurz oder lang, als Dokumentation oder Story, nachdenklich, sachlich, schockierend, faszinierend, reflektierend und auch einfach nur schön. Das sind die 49 nominierten Filme, die dem Publikum vom 8. bis 11. 10. 2019 beim Innsbruck Nature Festival FILM im Leokino gezeigt werden. Mit „Sea of Shadows" eröffnet am 8. Oktober um 19.30 Uhr ein heißes Kaliber den internationalen Filmwettbewerb, der zum 18. Mal stattfindet.

Der österreichische Regisseur Richard Ladkani begibt sich auf Aufdeckungsreise mit einem Team, das die bedrohten Vaquitas-Wale im Golf von Kalifornien retten will. Ladkani fängt mit seiner Kamera brisante Situationen zu Wasser und Land ein und dokumentiert Aktionen der Retter ebenso wie die der verbrecherischen Gegner — mexikanische Drogenkartelle und chinesische Mafia. Dem Thriller folgen Bilder zum genießerischen Staunen wie die bizarren Landschaften in „Magical Iceland" vom renommierten deutschen Naturfilmer Jan Haft.

-

Oliver Goetzl, der 2018 mit seinem arktischen Wolfsrudel überzeugte, schickt mit „Herrscher einer vergessenen Welt" einen affenstarken Film ins Rennen. Auf Bioko, einer Insel mit urzeitlichem Regenwald und Hotspot der Biodiversität, leben die Drills, eine scheue, bisher kaum erforschte Primatenart. Erstmals gibt diese Doku Einblicke in ihre Lebenswelt.

Eine ganz andere Art der Umsetzung des Themas Natur zeigen Fiction-Kurzfilme wie „The Wind Phone", in dem eine Telefonzelle auf einer Klippe des Ozeans die Hauptrolle spielt, oder „Kalb", wo ein Bub mit seinem Großvater auf einem Tiroler Bauernhof lebt. Prämiert wird in fünf Hauptkategorien, darunter „Großer Preis der Stadt Innsbruck" für die beste Natur- sowie Umweltdokumentation und der „Tiroler Tageszeitung Award for Young Talents" für den Filmnachwuchs.

Zusätzlich vergibt die Jury Sonderpreise wie den Swarovski Optik Special Award für die beste Kamera. Einzel- und Tageskarten sowie den Film-Festivalpass für die knapp 50 Filme aus über 20 Ländern gibt es im Leokino (Tel. 05 12/56 04 70). I.N.F. FILM ist Teil des INNSBRUCK NATURE FESTIVAL, das mit 100 Programmpunkten vom 4. bis 12. Oktober 2019 Umwelt und Natur in den Mittelpunkt rückt.

www.naturefestival.eu