Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 13.10.2017


Arbeitsmarkt

Bares Geld für fleißige Lehrlinge

© ReichleEiner der fleißigen Lehrlinge: Michael Salzgeber aus Nauders erlernt bei Hans Peter Müller den Lehrberuf Elektrotechnik. LR Johannes Tratter (r.) und WK-Obmann Toni Prantauer (l.) überreichten die Urkunde.Foto: Reichle



Landeck – Sie haben sich bei der Lehrausbildung besonders wacker geschlagen – 24 Lehrlinge aus dem Bezirk Landeck wurden dafür nicht nur mit guten Noten, sondern auch mit einer kleinen Aufbesserung ihrer Lehr- lings­entschädigung belohnt.

Das Land ehrte die Besten mit einer Begabtenförderungsfeier, je nach erfüllter Leistung erhielten die jungen Nachwuchsfacharbeiter eine Prämie in Höhe zwischen 50 und 340 Euro. „Die Qualität der dualen Ausbildung ist wichtig für die Konkurrenzfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Tirol“, betont Landesrat Johannes Tratter, der den Jugendlichen aus den unterschiedlichsten Sparten eine Urkunde überreichte: „Die Begabtenförderung ist nicht nur ein individueller Leistungsanreiz, sondern ein Beitrag dafür, das allgemeine Ausbildungsniveau bei Lehrlingen anzuheben“, erklärte er.

Im Bezirk Landeck gibt es derzeit 254 Lehrbetriebe, die 715 Lehrlinge ausbilden. Die stärksten Sparten sind Gewerbe und Handwerk gefolgt von Handel sowie Tourismus und Freizeitwirtschaft. (mr)