Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 25.11.2017


Arbeitsmarkt

E-Commerce-Branche bekommt nun Lehrberuf

Ab dem Sommer 2018 wird in Österreich der Lehrberuf E-Kaufmann ausgebildet. Die Branche setzt aber auch auf interne Ausbildung.

© MediaMarkt/APA-Fotoservice/HetflGünter absolviert bei Media Markt Innsbruck gerade die Lehre zum Einzelhandelskaufmann. Kunden zu beraten, macht ihm Spaß. Den digitalen Verkauf kann er als Schwerpunkt wählen und dazulernen. Foto: Media Markt/Jan Hetfleich



Wien, Innsbruck – „Ab dem Sommer 2018 wird der Lehrberuf E-Commerce-Kaufmann/ -frau ausgebildet.“ Diese Nachricht verkündete kürzlich Martin Sonntag – Bundesgremialobmann der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) für den Versand-, Internet- und allgemeinen Handel – beim A-Commerce-Day 2017 in Wien. Das Event mauserte sich zum Branchenfixpunkt und wird vom Tiroler Stephan Grad konzipiert, organisiert und veranstaltet. Grad beschäftigt sich mit seinem Unternehmen seit Jahren mit dem Thema E-Commerce in Österreich.

Dass die Branche händeringend Mitarbeiter sucht, ist bekannt. Dass man sich aber nicht nur auf das Angebot des neuen Lehrberufes verlassen wird können, wurde aus den Publikumsmeldungen beim A-Commerce-Day klar. Brancheninsider und Experten waren sich einig, dass Unternehmen künftig noch mehr auf die innerbetriebliche Aus- und Weiterbildung setzen werden müssen, sonst sei der rasant steigende Bedarf an Mitarbeitern für den E-Commerce-Bereich nicht zu schaffen, zu komplex und zu vielseitig seien die Anforderungen für diese Berufe, betonen die Betriebe.

Erste Lösungen gibt es bereits: Im laufenden Ausbildungsjahr können Lehrlinge, ergänzend zu den bisher angebotenen 15 Fachschwerpunkten im Lehrberuf Einzelhandelskaufmann/ -frau, eine betriebliche Ausbildung im Schwerpunkt „Digitaler Verkauf“ wählen. Media Markt ist einer der ersten Betriebe, der damit wirbt, neben der Zusatzqualifikation zum Multimedia-Fachberater. „Lehrlinge werden wichtige Kompetenzen rund um den Themenschwerpunkt Multi-Channel und für die vielfältigen Aufgaben im Online-Bereich erhalten. Auch der Einsatz mobiler und digitaler Devices im Verkauf ist zentraler Bestandteil des neuen Schwerpunkts“, sagt eine Unternehmenssprecherin. An den drei Tiroler Standorten sind derzeit zehn Lehr- linge in Ausbildung. (maba)




Kommentieren


Schlagworte