Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 06.10.2018


Bezirk Schwaz

Immer weniger Arbeitslose in Schwaz

© APA/HERBERT NEUBAUERSymbolfoto.



Schwaz – Von einem „traumhaften Start in den Herbst“ spricht die Schwazer AMS-Leiterin Andrea Schneider mit Blick auf die Arbeitsmarktdaten. Denn im Vergleich zum September 2017 sank die Arbeitslosigkeit um 15,2 Prozent (232 Personen), was in Summe 1292 arbeitslos Gemeldete bedeutet. Die Mehrheit davon sind Frauen, nämlich 725. Die Arbeitslosenquote lag Ende August bei 3 Prozent – das ist laut der AMS-Chefin tirolweit die niedrigste. Weiterhin steigen die Beschäftigungszahlen. „Ende August waren im Bezirk Schwaz 39.960 Menschen unselbstständig beschäftigt, das ist ein Plus von 2 Prozent“, informiert Schneider. 154 Personen befinden sich derzeit in Schulung. Gegenüber dem Vergleichszeitraum gibt auch hier Rückgänge, nämlich um 28,7 Prozent. Erfreulich ist, dass auch bei den Arbeitslosen der Generation 50+ ein Rückgang um 24,2 Prozent (=116 Personen) auf 363 Vorgemerkt­e eingetreten ist. (TT)