Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 17.11.2018


Bezirk Reutte

55 Lehrlinge aus dem Außerfern ausgezeichnet

Bei einer feierlichen Gala in der Wirtschaftskammer Reutte wurden die Sieger der TyrolSkills-Lehrlingswettbewerbe geehrt.

© Nikolussi Hans



Reutte – Insgesamt 2939 Lehrlinge des zweiten, dritten und vierten Lehrjahres haben sich heuer der Herausforderung der TyrolSkills-Lehrlingswettbewerbe gestellt. In ganz Tirol haben rund 210 Wettbewerbe in über 60 Lehrberufen stattgefunden. Sehr erfolgreich waren wieder die Teilnehmer aus dem Außerfern. Hier gab es zwei zweifache Landessieger, elf Landessieger, neun Zweitplatzierte, sieben Drittplatzierte sowie 26 Lehrlinge mit Goldenem Leistungsabzeichen. Sie alle wurden Donnerstagabend bei einer feierlichen Gala in der Wirtschaftskammer Reutte, bei der mehr als 200 Gäste anwesend waren, geehrt.

Zu den beeindruckenden Leistungen bei den TyrolSkills Lehrlingswettbewerben gratulierten neben vielen Bürgermeistern auch WK-Obmann Christian Strigl und WK-Bezirksstellenleiter Wolfgang Winkler, die in ihren Statements die Bedeutung der Lehre hervorhoben. Als zweifache Landessieger stachen Ishak Atak (Prozesstechnik) und Nina Helmer (Werkstofftechnik – Werkstoffprüfung), beide bei Plansee SE in Ausbildung, hervor. Die weiteren Landessieger heißen in alphabetischer Reihenfolge Dominik Beh (Grän, Restaurantfachmann, Hotel Engel), Cetin Alper (Tannheim, Masseur, Hotel Jungbrunn), Adrian Drexel (Höfen, Installationstechnik, Richard Feuerstein), Johannes Gapp (Stanzach, Metallbearbeitung, Multivac), Sina Höß (Berwang, Hotel- und Gastgewerbeassistentin, Hotel Singer), Michelle Moll (Häselgehr, Metalltechnik – Werkzeugbautechnik, Multivac), Silvia Schöpf (Weißenbach, Metalltechnik – Zerspanungstechnik, Plansee SE), Oguzhan Sisman (Lechaschau, Metallbearbeitung, Multivac), Patrick Strele (Lechaschau, Spengler, Feuersinger), Michael Wagner (Höfen, Werkstofftechnik – Werkstoffprüfung, Plansee SE), Tanja Wolf (Stanzach, Malerin und Beschichtungstechnikerin, Malerei Hornstein).

Die Vielfalt an Möglichkeiten in der dualen Ausbildung ist in den letzten Jahren enorm gestiegen: Lehre mit Matura, Modulare Lehrberufe, verlängerte Lehrzeit, Auslandspraktika und diverse Zusatzausbildungen stellen nur einige der Möglichkeiten dar. Auch für Maturanten ist die Lehre, je nach Interesse, eine zwischenzeitlich etablierte Alternative zum Studium geworden. Lehrberufe wie Forsttechnik, Bautechnische Assistenz, Sonnenschutztechnik oder Holztechnik sind neue und auch sehr interessante Alternativen zu den „Klassikern“. Aktuell gibt es in fast allen Lehrberufen den Schwerpunkt „Digitalisierung“. Letztes Jahr wurde mit dem „digitalen Verkauf“ ein zusätzlicher Schwerpunkt im Lehrberuf Einzelhandel verordnet. Heuer wurden die Lehrberufe E-Commerce-Kaufmann/-frau, Applikationsentwicklung – Coding oder Informationstechnologie mit den Schwerpunkten Betriebstechnik oder Systemtechnik neu eingeführt. (TT, hm)