Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 07.08.2019


Bezirk Reutte

Mitarbeitergesundheit wird in Tannheim großgeschrieben

Wolfgang Moosbrugger (Geschäftsführer der Tannheimer Bergbahnen, r.) übergibt das Dekret aus Wien an die Belegschaftsvertreter Peter Specht (Betriebsleiter, l.) und Bertram Kofler (Betriebsratsobmann).

© Tannheimer BergbahnenWolfgang Moosbrugger (Geschäftsführer der Tannheimer Bergbahnen, r.) übergibt das Dekret aus Wien an die Belegschaftsvertreter Peter Specht (Betriebsleiter, l.) und Bertram Kofler (Betriebsratsobmann).



„Das Wohlbefinden der MitarbeiterInnen kann nur im Sinne eines Unternehmens sein" — die Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau (VAEB) zeichnet bei der Gütesiegelverleihung das besondere Engagement von Unternehmen im Bereich Gesundheitsbewusstsein und Gesundheitsförderung aus. Gewürdigt werden spezielle Projekte und die Implementierung des Themas Gesundheit als Managementansatz in den Regelbetrieb. Und hier bekam nun erstmals mit den Tannheimer Bergbahnen mit 21 Mitarbeitern auch ein Bergbahn-Kleinbetrieb in Tirol das Gütesiegel. Neben der Bergbahn Kitzbühel (270 Mitarbeiter), den Innsbrucke­r Verkehrsbetrieben (685) oder der Bergbahn Komperdell (300) haben es nun auch die Tannheimer Bergbahnen schwarz auf weiß, dass ihnen die Gesundheit ihrer Angestellten ein Anliegen ist. Die VAEB unterstützt die Betriebe durch Sachleistungen bzw. Beratungsangebote. (TT, hm)