Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 11.09.2019


Bezirk Schwaz

“Vollbeschäftigung“ in Schwaz: Der Jobmotor brummt

null

© TT/Thomas Böhm



Der Bezirk Schwaz verzeichnete im Juli sowie Ende August eine Arbeitslosenquote unter drei Prozent Dies bedeutet „Vollbeschäftigung".

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

„Die Entwicklung am Schwazer Arbeitsmarkt zeigt sich trotz der schwächer werdenden österreichweiten Konjunktur erstaunlich robust. Erfreulich ist auch, dass alle Altersgruppen von der guten Situation im Bezirk profitieren", informiert die Geschäftsstellenleiterin des AMS Schwaz Andrea Schneider. Mit Stichtag Ende August waren 1052 Personen im AMS Schwaz arbeitslos vorgemerkt. Das sind 165 Personen weniger als im Vorjahr oder -13,6 Prozent. Die Arbeitslosigkeit sank tirolweit um 8,1 Prozent, die Arbeitslosenquote betrug 3 Prozent.

Der Bezirk Schwaz verzeichnete im Juli 2019 die fünftniedrigste Arbeitslosenquote in Tirol. Parallel nahm die Anzahl der Beschäftigten weiter zu, sie liegt bei rund 40.600 Personen.

„Die Arbeitslosigkeit sank bei den Frauen stärker. Gegenüber dem Vergleichszeitraum ist die Arbeitslosigkeit bei ihnen um 111 Personen oder 15,2 % auf 618 Frauen gesunken", sagt Schneider. Demgegenüber stehen 434 Männer, die als arbeitslos vorgemerkt sind. Das sind 54 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Mit Ende der Sommersaison sind allerdings die Einstellzusagen um 15,2 % gesunken. 178 Personen oder 16,9 % der Arbeitslosen konnten eine Einstellzusage nachweisen. (TT)




Kommentieren


Schlagworte