Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 09.10.2019


Exklusiv

AMS Tirol startet Nachfolge der Aktion 20.000 für ältere Arbeitnehmer

Das AMS Tirol nimmt die unter Türkis-Blau eingestampfte Job-Offensive für Ältere neu auf. Für 200 Jobs stehen 2 Millionen Euro extra zur Verfügung.

Bis zu 200 Stellen für ältere Arbeitslose sollen in Tirol mit den zusätzlichen AMS-Mitteln gefördert werden.

© iStockphotoBis zu 200 Stellen für ältere Arbeitslose sollen in Tirol mit den zusätzlichen AMS-Mitteln gefördert werden.



Von Max Strozzi

Innsbruck – Die türkis-blaue Bundesregierung hatte die noch unter Rot-Schwarz beschlossene „Aktion 20.000“, mit der die Anstellung älterer Arbeitsloser in gemeinnützigen Einrichtungen gefördert wurde, wieder eingestampft. Nun startet das Programm ein Comeback. Vergangenen September hat der Nationalrat in der Zeit der Übergangsregierung dafür ein Zusatzbudget für das AMS von 50 Millionen Euro beschlossen. Von diesem Topf wird das AMS Tirol knapp zwei Millionen Euro erhalten, um die Beschäftigung von älteren Personen und Langzeitarbeitslosen zu fördern, erklärt Tirols AMS-Chef Anton Kern. „Mit diesem Geld haben wir in erster Linie vor, bis zu 200 Arbeitsplätze bei Gemeinden und gemeinnützigen Einrichtungen zu fördern. Darüber hinaus sind auch in der Privatwirtschaft Lohnzuschüsse möglich“, so Kern. Details des Job-Programms sind noch in Ausarbeitung. Offen seien etwa die Dauer der Förderung und die Höhe der einzelnen Förderung. Die Förderungen dürften sich aber zunächst über acht oder zwölf Monate erstrecken.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden