Letztes Update am Fr, 15.01.2016 15:22

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Markt

DAX verliert bis zum frühen Nachmittag 3,15 Prozent

Die amerikanischen Konjunkturdaten und der fallende Ölpreis lassen den deutschen Aktienindex weiter fallen.

(Symbolfoto)

© www.BilderBox.com(Symbolfoto)



Frankfurt/Main - Der anhaltende Fall der Ölpreise und schwache US-Konjunkturdaten haben am Freitag die Talfahrt am deutschen Aktienmarkt beschleunigt. Hinzu kam der Anstieg der Euro, der Exporte in Länder außerhalb der Eurozone verteuert. Der Dax schwankte zuletzt stark und fiel bis zum frühen Nachmittag um 3,15 Prozent auf 9485,86 Punkte. Er weitete damit seine Vortagesverluste deutlich aus.

Der Dax fiel auf den tiefsten Stand seit Anfang Oktober zurück. Bei dem deutschen Leitindex deutet sich nunmehr auf Wochensicht ein Minus von rund dreieinhalb Prozent an. Bereits am Vormittag waren die Preise für die Sorten WTI und Brent jeweils unter die Marke von 30 US-Dollar pro Barrel gefallen. Unter den Anlegern weckte dies erneut Sorgen um die Weltkonjunktur. (dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.