Letztes Update am Fr, 04.05.2018 11:14

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Markt

Einzelhandel in EU: Österreich im März mit drittstärkstem Plus

Mit 1,3 Prozent Zuwachs lag Österreich gemeinsam mit Schweden nur hinter den Spitzenreitern Lettland und Portugal.

© dpaSymbolfoto.



Luxemburg, Wien – Österreichs Einzelhandel verzeichnete im März das drittstärkste Absatzplus innerhalb der 28 EU-Staaten. Mit 1,3 Prozent Zuwachs lag die Alpenrepublik gemeinsam mit Schweden nur hinter Spitzenreiter Lettland (+2,3 Prozent) und Portugal (+0,8 Prozent). Das größte Minus musste Irland (-1,7 Prozent) hinnehmen, geht aus Eurostat-Daten vom Freitag hervor.

Die EU insgesamt verzeichnete eine Abnahme um 0,1 Prozent. Dieses Minus ist darauf zurückzuführen, dass Deutschland eine Reduktion von 0,6 Prozent beim Einzelhandel-Absatz hinnehmen musste. Die Eurozone lag bei einem leichten Plus von 0,1 Prozent.

Rückgang in vier EU-Staaten

Insgesamt verzeichneten vier EU-Staaten einen Rückgang. Neben Irland und Deutschland waren dies auch Polen (-0,8 Prozent) und Großbritannien (-0,7 Prozent). Keine Daten lagen aus Tschechien, Kroatien, Italien, Zypern und den Niederlanden vor.

Im Jahresvergleich - März 2017 zu März 2018 stieg der Einzelhandel in der EU um 1,8 Prozent und in der Währungsunion um 0,8 Prozent. Österreich konnte hier nur ein leichtes Plus von 0,1 Prozent verbuchen. Das stärkste Minus gab es für Deutschland (-1,3 Prozent), lediglich Slowenien musste ebenfalls einen Rückgang hinnehmen (-0,5 Prozent). Den stärksten Anstieg verbuchte Malta mit 8,6 Prozent. Auch hier fehlten die Daten aus den fünf zuvor genannten Staaten. (APA)