Letztes Update am Di, 29.05.2018 11:23

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Plus von 2,8 Prozent

74.000 Mal die Titanic: Wieder mehr Güter auf der Straße

Österreichs Frächter haben im Vorjahr rund 387 Millionen Tonnen auf der Straße transportiert. Das entspricht einem Plus von 2,8 Prozent gegenüber 2016.

© TT / Thomas BöhmSymbolfoto.



Wien – Die österreichischen Frächter haben 2017 im Straßengüterverkehr rund 387 Millionen Tonnen transportiert. Das ist ein Plus von 2,8 Prozent gegenüber 2016, wie die Statistik Austria am Dienstag bekannt gab. 387 Millionen Tonnen entsprechen ungefähr 74.000 Mal dem Gewicht der Titanic. Gezählt wurden in der Statistik nur Lkw mit österreichischem Kennzeichen.

Die Statistikbehörde wies für 2017 rund 29,3 Millionen beladene Fahren aus, 2016 waren es 28,7 Millionen. 70,8 Prozent der Transportleistung (Tonnen mal Kilometer) wird im Inland erbracht. Der Anteil stieg im Jahresvergleich um 1,6 Prozentpunkte, weil die Transportleistung außerhalb Österreichs um 5,8 Prozent auf 7,6 Milliarden Tonnenkilometer sank.

Im Inlandverkehr erhöhte sich das Beförderungsvolumen 2017 um 2,9 Prozent oder 10,1 Millionen Tonnen auf 360,3 Millionen Tonnen. Somit wurde im Jahr 2017 – wie auch 2016 – 93,1 Prozent der gesamten durch österreichische Unternehmen beförderten Tonnage ausschließlich im Inlandverkehr befördert, wovon wiederum 304,5 Millionen Tonnen auf einer Wegstrecke von bis zu 80 Kilometern transportiert wurden.

Steine, Erde oder Baustoffe

Mehr als die Hälfte der Lkw waren mit Steinen, Erde oder Baustoffen beladen. Auf diese Güterart entfielen mit 207,1 Millionen Tonnen 53,5 Prozent der Gesamtmenge, gefolgt von der Gütergruppe „Fahrzeuge, Maschinen, sonstige Halb- und Fertigwaren sowie besondere Transportgüter“ (Anteil: 20,1%; 77,6 Mio. t) und „Land-und forstwirtschaftliche Erzeugnisse und lebende Tiere“ (Anteil: 11,6%; 45,0 Mio. t). Die Gütergruppe „Andere Nahrungs- und Futtermittel“ kam 2017 mit 27,8 Millionen Tonnen auf einen Anteil von 7,2 Prozent, die Beförderungsmenge von „Erdöl, Mineralölerzeugnisse“ lag bei 10,5 Millionen Tonnen (Anteil: 2,7%).

Die Statistik sagt nichts darüber aus, wie viele Lkw 2017 auf Österreichs Straßen unterwegs waren, da ausgeflaggte Lkw und ausländische Frächter, die den Großteil des Transits ausmachen, nicht erfasst sind. Im Jahr 2016 war das auf Österreichs Straßen von in- und ausländischen Güterkraftfahrzeugen erbrachte Transportaufkommen um 5,7 Prozent auf insgesamt 488 Millionen Tonnen gestiegen. Zahlen für 2017 werden erst im Oktober publiziert. (APA)




Kommentieren


Schlagworte