Letztes Update am Fr, 19.07.2019 10:41

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Banken

Österreicher sind Bargeld-Fans, Steirer führend

In der Gruppe der 18 bis 34-Jährigen meinten österreichweit nur 17 Prozent auf Bargeld verzichten zu können. Die geringste Liebe zum Baren haben die Türken.

(Symbolfoto)

© PantherStock(Symbolfoto)



Wien, Amsterdam – Nur Bares ist Wahres – insbesondere in Österreich. Laut einer Umfrage der Bank ING in 13 Ländern in Europa sowie den USA und Australien ist in keinem der befragten Länder die Liebe zum Bargeld so groß wie hierzulande. Während in Österreich jeder zehnte Einwohner meint, künftig auf Bargeld verzichten zu wollen, ist es im Europaschnitt jeder Fünfte. Die geringste Liebe zum Baren haben die Türken.

In Österreich sitzen die größten Fans in der Steiermark - nur sieben von hundert Steirern könnten oder wollten auf Bargeld verzichten. Es folgen die Salzburger (8 Prozent) und Niederösterreicher (10 Prozent). Am ehesten auf Bargeld verzichten können die Kärntner (15 Prozent). In der Gruppe der 18 bis 34-Jährigen meinten österreichweit nur 17 Prozent auf Bargeld verzichten zu können. „Damit liegt sogar diese Gruppe noch deutlich unter dem allgemeinen Europaschnitt von 22 Prozent“, so die Bank am Freitag in einer Aussendung.

- ING

Bereits zum dritten Mal in Folge seit 2017 wurden auch typische Bezahlgewohnheiten im Rahmen der Studie abgefragt. Die Ergebnisse zeigen laut ING klar, dass der Einsatz und die Bedeutung von Bargeld konstant hoch sind. Bei Cash-Klassikern wie in der Gastronomie oder in der Personenbeförderung ist die Barzahlungsquote laut Studienergebnissen praktisch konstant – auch wenn die Kartenzahlung immer öfter und flächendeckender angeboten wird. (APA, TT.com)

- ING