Letztes Update am Mi, 30.10.2019 12:34

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kryptowährung

FMA warnt wieder Investoren: Ein Krypto-Anbieter widersetzt sich

Nach einer Investorenwarnung von Anfang Oktober vor einer „Cryptotrustconsulting Ltd.“ hat diese Gesellschaft ein Überprüfungsverfahren beantragt.

Symbolfoto

© APA/HELMUT FOHRINGERSymbolfoto



Wien – Die österreichische Finanzmarktaufsicht (FMA) hat einmal mehr vor unseriösen Finanzdienstleistern gewarnt. So unter anderem am Dienstag vor einer Gesellschaft namens „Mt4-Trades Tradings“ in London. Sie hat keine Konzession für Geschäfte in Österreich. En anderer Finanzdienstleister, vor dem die Aufseher vor kurzem gewarnt haben, will dies offenbar nicht hinnehmen.

Nach einer Investorenwarnung von Anfang Oktober vor einer „Cryptotrustconsulting Ltd.“ hat diese Gesellschaft ein Überprüfungsverfahren beantragt. Im Amtsblatt der Wiener Zeitung und auf ihrer Homepage hatte die FMA am 4. Oktober mitgeteilt, dass der „Cryptotrustconsulting Ltd“, 20-22 Wenlock Road, London N1 7GU, Vereinigtes Königreich und der Postanschrift Clusiusweg 4 Top 5, 7540 Güssing/Österreich keine Bankgeschäfte in Österreich erlaubt sind, namentlich keine Einlagen entgegengenommen werden dürfen.

Am Mittwoch veröffentlichte die FMA, dass Cryptrustoconsulting einen Antrag auf Überprüfung der Rechtmäßigkeit der behördlichen Veröffentlichung vom 4. Oktober gestellt hat. Die FMA wird das in einem bescheidmäßig zu erledigenden Verfahren tun. (APA)

Mehr zum Thema