Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 08.12.2015


Tirol

Tiroler Handel erwartet Shopping-Ansturm am Feiertag

Am falschen Feiertag wird fast ein Viertel der Weihnachtspackerln gekauft. Hunderte waren bei der Ikea-Eröffnung dabei.

Die Eröffnung der erweiterte Ikea-Filiale lockte hunderte Neugierige.

© zeitungsfoto.atDie Eröffnung der erweiterte Ikea-Filiale lockte hunderte Neugierige.



Innsbruck – Heute ist traditionell einer der umsatzstärksten und wichtigsten Shopping-Tage vor Weihnachten: Allein am verkaufsoffenen Feiertag Maria Empfängnis wurde im Handel in den vergangenen Jahren rund ein Viertel des gesamten Weihnachtsgeschäftes erwirtschaftet, in Tirol entspricht das rund 40 Millionen Euro. Heuer dürfte das Geschäft rund um den Feiertag noch stärker laufen als in den vergangenen Jahren. Durch das verlängerte Wochenende gibt es innerhalb von vier Tagen inklusive des Fenstertages drei Tage, um Geschenke einzukaufen.

In der Innsbrucker Innenstadt werden über das verlängerte Wochenende 200.000 Gäste erwartet. Bei strahlendem Sonnenschein und relativ milden Temperaturen haben sich alleine am 2. Einkaufssamstag rund 40.000 Menschen zum Shopping in der Landeshauptstadt eingefunden. Der Großteil der Kauffreudigen entfiel einmal mehr auf Gäste aus Italien. Der Handel zeigte sich nach dem Einkaufssamstag indes mit dem Kaufverhalten zufrieden. Dennoch erwarten sich 47 Prozent der Tiroler Einzelhändler laut einer Umfrage der KMU-Forschung Austria Weihnachtsumsätze unter dem Vorjahresniveau. Nur gut ein Drittel rechnet mit mehr Geschäft als vor Weihnachten 2014. Wie sich das Weihnachtsgeschäft für die Händler schlussendlich entwickeln wird, wird sich jedoch erst in der zweiten Dezemberhälfte weisen. 35 Prozent der Tiroler wollen demnach den Großteil der Geschenke erst in den letzten Tagen vor Weihnachten besorgen.

Als Top-Warengruppen haben sich bisher laut Wirtschaftskammer einmal mehr Textilien, Spielwaren, Elektronik, speziell Zubehör, sowie Bücher erwiesen. Neu unter den ersten fünf finden sich Einrichtungsgegenstände und Accessoires aus diesem Bereich.

In diesem Bereich dürfte es seit gestern in Tirol weitere Umsatzsteigerungen geben. Noch rechtzeitig vor dem Finale des Weihnachtsgeschäfts hat die schwedische Möbelhandelskette Ikea den Zubau des Möbelhauses am Innsbrucker Dez-Areal eröffnet. Bereits vor der Eröffnung warteten Hunderte Kunden, um sich das um 5000 Quadratmeter erweiterte Einrichtungshaus anzusehen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Rund 27 Millionen Euro hat Ikea laut eigenen Angaben in den Ausbau investiert. Der Bau der zusätzlichen Halle erfolgte dabei in der Rekordzeit von neun Monaten. „Das Ikea-Einrichtungshaus in Innsbruck ist jetzt das umweltfreundlichste in Österreich“, erklärte eine Ikea-Sprecherin. Die neue Photovoltaikanlage auf dem Dach des Möbelhauses speise das Tiroler Stromnetz mit Strom, zudem werde die Energie für die Beheizung mit Wärmepumpen erzeugt. Ikea beschäftigt in Innsbruck etwa 260 Mitarbeiter und erwirtschaftet am Standort einen Umsatz von mehr als 50 Millionen Euro.

Österreichweit hat Ikea im Geschäftsjahr 2014/15 655,9 Millionen Euro umgesetzt.

(APA, TT, ecke)

Die Innsbrucker Einkaufszentren erwarten heute Zehntausende Besucher.
Die Innsbrucker Einkaufszentren erwarten heute Zehntausende Besucher.
- Thomas Boehm / TT