Letztes Update am Fr, 11.12.2015 19:29

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Standort Tirol

Südtiroler Sparkasse hat Kapitalerhöhung abgeschlossen

Die seit Ende Oktober laufende Kapitalerhöhung der Südtiroler Sparkasse wurde Freitagnachmittag abgeschlossen. Auch sieben Tiroler Sparkassen haben sich daran beteiligt.

Südtiroler Sparkasse

© TT Archiv/DietrichSüdtiroler Sparkasse



Bozen, Innsbruck, Klagenfurt – Die seit 27. Oktober laufende Kapitalerhöhung der Südtiroler Sparkasse ist am Freitagnachmittag abgeschlossen worden. Der Anteil der Aktienzeichnungen an der Kapitalerhöhung sei mit insgesamt 204 Mio. Euro an gezeichneten Aktien höher als ursprünglich geplant ausgefallen, teilte das Institut in einer Aussendung mit.

Der Anteil der Anleihen mit unbefristeter Laufzeit habe den Erwartungen entsprechend einen Betrag von 45 Mio. Euro erreicht. Sieben Tiroler Sparkassen und die Kärntner Sparkasse beteiligten sich an der Kapitalerhöhung der Südtiroler Sparkasse. Während die Tiroler insgesamt zwei Millionen Euro locker machten, stiegen die Kärntner mit 800.000 Euro ein.

Die Südtiroler Sparkasse will nach mehreren schwierigen Jahren und einem Rekordverlust von 231 Mio. Euro im Jahr 2014 wieder zu alter Stärke zurückfinden. Die harte Kernkapitalquote betrage nach Abschluss der Kapitalerhöhung 11,2 Prozent, die Kernkapitalquote 11,94 Prozent, hieß es.

„Nach vielen Monaten harter Arbeit hat die Bank ein bedeutendes Ergebnis erzielt“, meinte Gerhard Brandstätter, Präsident der Südtiroler Sparkasse. Das Institut könne nun mit Zuversicht in die Zukunft blicken und sich gestärkt den strategischen Zielen widmen. (APA)