Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 01.10.2016


Bezirk Imst

Hochoetz: 30 Prozent mehr Fahrten gezählt

Erlebniswelt Widiversum brachte Bergbahnen Hochoetz Umsatzplus von 50 Prozent.

null

© Bergbahnen Hochoetz



Oetz – Seit Anfang Juli das Widiversum eröffnet hat, erleben die Bergbahnen Hochoetz einen überraschenden Aufschwung. In der Sommersaison nutzten durchschnittlich 1000 Personen die Aufstiegshilfe zur Erlebniswelt auf 2020 Metern Seehöhe. Rund um den Speicherteich wurde dort auf einer Fläche von rund 3000 m² ein Park mit 17 Spiel- und Rätselstationen errichtet, der nach dem Maskottchen Widi, einem Bergschaft, benannt ist. Schon in der ersten Saison steigerte sich die Auslastung der Bahn damit um 30 Prozent. Ein Umsatzplus von bemerkenswerten 50 Prozent steht kurz vor Ende der Sommersaison zu Buche.

„Wir haben natürlich auf einen Erfolg dieses neuen Angebotes gehofft. Aber diese enorme Steigerung hat uns letztlich doch überrascht“, erzählt Andreas Perberschlager, Geschäftsführer der Bergbahnen Hochoetz. „Unsere Hauptzielgruppe sind in jeder Jahreszeit Familien. Das Widiversum schärft unsere Positionierung als Familienberg. Sommergäste werden so womöglich erstmals auf unser Winterangebot aufmerksam und Skiläufer auf unsere Sommerangebote. Eine ideale Verschränkung beider Angebotsebenen für eine ganzjährige Wertschöpfung“, so Perberschlager. Im kommenden Jahr soll das Angebot deshalb erweitert werden – um einen Riesenflipper. Geplant war das Widiversum nur als Begleitprodukt zur Beschneiungsanlage. (TT, mr)