Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 27.05.2017


bezirk landeck

Touristiker entdecken die Wanderschäfer

Die Wanderschäferei des Tösner Bauern Thomas Schranz stößt auf großes Interesse.

Wanderschäfer-Pionier Thomas Schranz (l.) sowie die beiden Wanderführer Michael und Elke Zegg präsentierten das innovative Konzept.

© ZangerlWanderschäfer-Pionier Thomas Schranz (l.) sowie die beiden Wanderführer Michael und Elke Zegg präsentierten das innovative Konzept.



Von Toni Zangerl

Tösens, Ried – Mit einem neuen Angebot wartet heuer der TVB Tiroler Oberland auf: Die Wanderschäferei des Tösner Bauern Thomas Schranz stößt auf großes Interesse und wird nun den Gästen in geführten Wanderungen in den Weidegebieten gezeigt.

Den Hintergrund, wie er die Wanderschäferei entdeckt hat, beschreibt Schranz so: „Die Almwirtschaft geht zurück, damit verbunden sind Verbuschung, Erosion und Schneerutsche auf den kaum bewirtschafteten Hängen.“ Die Wanderschäferei als Alternative funktioniert laut dem Initiator so: „Im Sommer weiden so genannte Easy-Care-Schafe auf den aufgelassenen Mäh- und Weideflächen. Damit ist eine nachhaltige Bewirtschaftung wieder möglich. Im Winter weidet ein Teil der Schafe auf Flächen in Oberösterreich.“ Auch die Abkehr von intensiver Fleischproduktion und die Hinwendung zum Erhalt von Kulturlandschaft und extensiver Verwertung der landwirtschaftlichen Produkte sind Ziel des kreativen Landwirtes.

Nachdem die TVB-Oberland-Touristiker das Konzept und die Art der Tierhaltung entdeckt hatten, nahmen sie die Wanderschäferei ins Gästeprogramm auf. Das Projekt wird auf Info-Tafeln erläutert. Mitten auf den Weiden – auf ausgewählten Plätzen – bietet sich Gelegenheit zur gemütlichen Jause.

Kürzlich empfing Schranz eine Schafzüchter-Delegation aus Deutschland und der Schweiz. Die Teilnehmer zeigten großes Interesse an der nachhaltigen Kreislaufwirtschaft und am neuen touristischen Angebot.