Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 09.07.2017


Standort Tirol

Hochschulpaket stärkt Tirol als Studienstandort

Bereits 2000 Absolventen an Tiroler Fachhochschulen.

© Thomas Boehm / TTBereits 2000 Absolventen an Tiroler Fachhochschulen.



Wien, Innsbruck – Im Rahmen des vom Bund beschlossenen Hochschulpakets werden im Herbst 450 neue Fachhochschulplätze in den MINT-Disziplinen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) vergeben.

Dass von Investitionen in Höhe von 100 Millionen Euro auch Tirol profitiert, hob LH Günther Platter gestern hervor: „Tirol ist ein Wirtschafts- und Innovationsstandort. Die Zusammenarbeit von Forschung und Praxis wird ganz gezielt gefördert. Die Ausschreibung von neuen Studienplätzen im MINT-Bereich ist auch ein wichtiger Schritt im Sinne der Digitalisierung“, verweist LH Platter auf die Bedeutung von Ausbildung in technischen Studienbereichen: „Die Studierendenzahlen in technischen Studiengängen, wie sie am MCI und der FH Kufstein angeboten werden, steigen rasant.“

Freude auch beim Präsidenten der Fachhochschulkonferenz, Helmut Holzinger: „100 Mio. Euro aus der Bankenabgabe werden nun in eine zukunftsgerichtete Ausbildung investiert – ein wichtiger Schritt, der den Ausbildungs- und Forschungsstandort Österreich nachhaltig stärkt.

In Tirol konnten seit 2009 bereits knapp 2000 Studierende technische Fachhochschulstudiengänge an der FH Kufstein und am MCI abschließen. Für MCI-Rektor Andreas Altmann ist das neue Paket ein überaus wichtiger Schritt: „Am Management Center Innsbruck (MCI) kommen drei bis vier Bewerber auf einen Studienplatz – es können hervorragend qualifizierte und motivierte Menschen aus Platzmangel nicht ins Studium aufgenommen werden. Ähnlich die Arbeitsmarktnachfrage nach Absolventen der Unternehmerischen Hochschule: Auch hier kann der Bedarf bestenfalls in Ansätzen befriedigt werden. Altmann: „Wir werden alles tun, um möglichst viele Studienplätze nach Tirol zu holen!“ (TT, fell)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.