Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 03.11.2017


Bezirk Imst

Großartige Lehrlinge im Rampenlicht

Mit zwei doppelten und elf einfachen Lehrlings-Landessiegern war die heimische Wirtschaft in Feierlaune.

© JaritzWK-Obmann Josef Huber (l.) und Bezirksstellenchefin Elena Bremberger holten die zweifachen Landessieger vor den Vorhang: Adrian Plattner mit Ausbildner Rudi Fiegl und Christoph Heinz mit Thomas Klima. Foto: Jaritz



Imst – Die hiesige Wirtschaft hat allen Grund zum Feiern. Der Bezirk Imst stellt heuer zwei zweifache Landessieger beim tirolweiten Lehrlingswettbewerb der Tiroler Wirtschaftskammer, darüber hinaus elf Landessieger, zwölf zweite Plätze, vier dritte Plätze und zwölf Goldene Leistungsabzeichen. Ein stolzer WK-Obmann Josef Huber anlässlich der Prämierung im Festsaal der WK-Bezirksstelle: „Unser duales Ausbildungssystem ist einzigartig. Wir sind natürlich auf unsere Lehrlinge stolz. Dank gebührt auch den Eltern. Sie sind diejenigen, welche ihre Kinder immer wieder motivieren. Wir brauchen in Zukunft mehr gut ausgebildete Facharbeiter und mit dieser Auszeichnung habt ihr euch eine gute Ausgangsbasis geschaffen.“

Derzeit werden im Bezirk Imst 831 Lehrlinge von 334 Lehrbetrieben ausgebildet. Vor zehn Jahren waren es noch 1158 Lehrlinge bei annähernd gleich bleibender Anzahl der Lehrbetriebe. Wenn man die Geburtenrate berücksichtigt, so entspricht der Prozentsatz der in Ausbildung Stehenden ungefähr dem der Vorjahre. Nach wie vor sind die Lieblingsberufe bei den Mädchen Einzelhandelskauffrau, Friseurin und Bürokauffrau, bei den Burschen Metalltechniker, Elektrotechniker und Kfz-Mechaniker.

Beim AMS Imst sind zurzeit 43 Lehrstellensuchende gemeldet. Demgegenüber stehen 72 offene Lehrstellen, davon 25 im Gastgewerbe. Laut Christoph Neururer vom AMS setzt sich der Trend der letzten Jahre fort. (peja)