Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 11.11.2017


Bezirk Imst

Roppen geht bei Gewerbepark an Grenze

© Stecher



Roppen – Supersnow ist der mittlerweile elfte Betrieb, der sich im gemeinsamen Gewerbegebiet der Gemeinden Roppen und Sautens niedergelassen hat. Die aus Polen stammende Firma feierte kürzlich die Eröffnung ihrer Niederlassung und wird laut Insidern aus der Bergbahnbranche im Beschneiungssektor bald für Furore sorgen. Zu gut sei das Preis-LeistungsVerhältnis, heißt es.

Die Gemeinde möchte in diesem Gewerbegebiet 2019 im Rahmen einer dritten Baustufe noch weitere 12.000 Quadratmeter erschließen. „Dann sind hier die Kapazitäten ausgeschöpft und wir stehen vor einer natürlichen Grenze“, sagt Bürgermeister Ingo Mayr. Er nimmt dabei auf die Grenzen durch das Naturschutzgebiet „Tschirgant-Bergsturz“ Bezug.

Weitere 12.000 bis 15.000 Quadratmeter neue Gewerbefläche werden aber demnächst auf der Tschirgantseite dazukommen. „Dann werden sich zu unseren bisher bereits 650 Ganzjahresarbeitsplätzen viele weitere dazugesellen“, freut sich Roppens Bürgermeister auf weitere Betriebsansiedelungen. (best)