Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 07.12.2017


Bezirk Kitzbühel

Schnelles Laden für die Bergbahn-Gäste

© Harald AngererTiwag-Vorstandsvorsitzender Erich Entstrasser, Bergbahn-Vorstand Josef Burger und Landeshauptmann Günther Platter nahmen die Schnellladestation gestern offiziell in Betrieb.Foto: Angerer



Jochberg – Die Tiwag baut die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Tirol kontinuierlich aus. Bis zum Jahresende soll die Anzahl der mit sauberem Ökostrom versorgten E-Ladestationen in Tirol auf über 55 Standorte steigen. In Jochberg wurde jetzt gemeinsam mit der Bergbahn Kitzbühel die erste Tiwag-Schnell­ladestation installiert.

Rechtzeitig vor der Wintersaison wurde die Ladestation gestern nun offiziell von Landeshauptmann Günther Platter, Bergbahn-Vorstand Josef Burger und Tiwag-Vorstandsvorsitzender Erich Entstrasser in Betrieb genommen. „Als die Anfrage gekommen ist, haben wir natürlich sofort zugesagt“, schildert Burger und Entstrasser betont, dass die Lage der Station ideal ist, da sie direkt an der Hauptverkehrsroute nach Osttirol liegt.

Ein normales Elektroauto ist an der Station in 20 bis 25 Minuten geladen. Im kommenden Jahr will die Tiwag die Ladeinfrastruktur um weitere 20 Stationen ausbauen. (aha)