Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 13.06.2018


Bezirk Imst

Sozialsprengel Mittleres Oberinntal sucht Personal

© Martin Muigg-SpörrDer Sozial- und Gesundheitssprengel Mittleres Oberinntal, stationiert in Haiming, sucht dringend Personal.Foto: Muigg-Spörr



Haiming – Der stete Ausbau von Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen steigert die Lebensqualität der Betroffenen sowie von deren Angehörigen. Auf verschiedenen Ebenen werden soziale und pflegetechnische Dienste angeboten und ausgebaut. Damit einher geht die steigende Nachfrage nach Personal. Davon weiß auch der Sozial- und Gesundheitssprengel Mittleres Oberinntal mit Obmann Gerhard Zoller ein Lied zu singen. „Gerade die Hauskrankenpflege bietet für verheiratete Frauen mit Kindern eine attraktive Beschäftigungsmöglichkeit“, unterstreicht Geschäftsführerin Cornelia Schöpf. „Die Rahmenbedingungen passen, die Entlohnung ist äußerst fair und der Standort Haiming ist ebenfalls attraktiv. Ich würde mich freuen, wenn sich möglichst viele Interessierte bei uns melden.“ 2016 leistete der Sozial- und Gesundheitssprengel 13.000 Betreuungsstunden, 2017 waren es bereits 15.900 Stunden. Derzeit sind beim Sprengel drei Diplom­kräfte, fünf Pflegeassistenten, sechs Heimhilfemitarbeiterinnen, drei Haushaltshilfen und zwei Büroangestellte beschäftigt – Bedarf stark steigend. Pflegedienstleiterin Sonja Schrefl argumentiert: „Wir kommen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gerne durch flexible Arbeitszeiten entgegen.“ (TT)