Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 16.06.2018


Bezirk Kufstein

38,5 Millionen für Tirols größten Fleischbetrieb

Spar hat für 38,5 Millionen Euro den eigenen Tann Fleisch- und Wurstwarenbetrieb in Wörgl neu gebaut.

© SPARTirols Spar-Geschäftsführer Christof Rissbacher (links) und Betriebsleiter Martin Niederkofler (rechts) mit den Mitarbeiterinnen Marina Steinbacher und Christina Selner.Foto: Spar



Wörgl – Seit 1963, also seit 55 Jahren, produziert Spar unter der Marke Tann österreichische Fleisch- und Wurstspezialitäten. Rechtzeitig zum Geburtstag wird nun der neue Betrieb in Wörgl eröffnet. In Summe wurden 38,5 Mio. Euro in Tirols nunmehr größten Fleisch- und Wurstwarenbetrieb investiert. Heute wird der neue Betrieb im Beisein zahlreicher Vertreter aus Politik und Wirtschaft eröffnet.

Am Standort in Wörgl sollen künftig jährlich 9000 Tonnen österreichisches Frischfleisch und Wurstspezialitäten, und damit um 35 Prozent mehr als im alten Betrieb, für die Spar-, Eurospar und Interspar-Märkte in Tirol und Salzburg erzeugt werden. Zwei hochmoderne Zerlegelinien samt einer Faschierfleischlinie sowie eine vollkommen neue Selbstbedienungsfleisch-Produktion sind laut Spar das Herzstück im neuen Frischfleischbereich. Weiters gebe es moderne Kühl- und Lagerflächen im 9200 m² großen Standort. Die Pläne für den Neubau stammen vom renommierten Innsbrucker Architektur- büro ATP.

„Mit dem neuen Werk setzen wir neue Maßstäbe im Bereich der Fleisch- und Wurstwarenproduktion“, so Spar-Vorstand Hans K. Reisch. „Als modernster fleischverarbeitender Betrieb Tirols sind wir stolz darauf, dass wir das Frischfleisch nicht nur zu 100 Prozent aus Österreich beziehen, sondern auch von regionalen Landwirten“, betont Christof Rissbacher, Geschäftsführer Spar Tirol und Salzburg. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Spar, Tann und der Tiroler sowie auch Salzburger Landwirtschaft sei ein wesentlicher Erfolgsfaktor.

Tann Wörgl biete 125 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern „sichere Arbeitsplätze in einem hochinnovativen Umfeld“, sagt Betriebsleiter Martin Niederkofler. Tann habe 2017 bundesweit über 65.000 Tonnen Frischfleisch ausschließlich mit garantierter österreichischer Herkunft, davon 45.000 Tonnen Frischfleisch mit AMA-Gütesiegel, verarbeitet. (TT)




Kommentieren


Schlagworte