Letztes Update am Fr, 05.10.2018 21:03

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bildergalerie

Zehntausende stürmten wieder Einkaufsnacht in Innsbruck

Zum nunmehr achten Mal lud die lange Einkaufsnacht in Innsbruck Zehntausende Einkaufswütige zur kollektiven Schnäppchenjagd. Aktionen von Künstlern und Artisten hielten die Nachtschwärmer bei Laune. Die besten Bilder gibt‘s in der Bildergalerie.

©



Innsbruck – Ein prachtvoller Herbsttag, der dann in eine lange Einkaufsnacht überging. Innsbruck@night lockte am Freitag wieder die Massen an und ließ nicht nur die Verantwortlichen im Innsbrucker Stadtmarketing schon vor dem Start der Veranstaltung strahlen.

Zehntausende Menschen stürmten wie jedes Jahr die rund 500 teilnehmenden Geschäfte. Aber nicht nur der Einkauf stand im Zentrum des Abends. Unter dem Motto „street life“ gab es auch so genannte „walking acts“ und Straßenkünstler zu bestaunen. Die Innenstadt wurde zur Bühne.

Bis insgesamt 23 Uhr kann noch in den Einkaufszentren und bei den Einzelhändlern eingekauft werden. Ob die Marke von rund 80.000 Besuchern aus dem Vorjahr wieder erreicht wurde, will das Stadtmarketing am Samstag bekannt geben.

Kritische Stimmen verstummen nicht

Alles eitel Wonne also? Nein. In einer Aussendung meldete sich am Freitag die Gewerkschaft zu Wort und erneuerte ihre Kritik an den Arbeitsbedingungen für die Angestellten. Die Forderung der Gewerkschaft nach einem Event-Kollektivvertrag bleibt aufrecht. „Wir bleiben bei der von vielen Beschäftigten an uns herangetragenen Kritik. Wir werden auch in Zukunft das Sprachrohr der Arbeitnehmer sein“, erklärte der für den Handel zuständige ÖGB-Sekretär David Schumacher. Man spreche sich auch in diesem Jahr deutlich gegen die Shoppingnacht in dieser Ausdehnung und Form aus. (TT)