Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 08.11.2018


Exklusiv

Hotel-Causa: Umwidmung noch offen

Rund um das umstrittene Hotelprojekt in einem Wohnhaus will BM Willi mit Bund verhandeln.



Von Max Strozzi

Innsbruck – Das in Innsbruck geplante Meininger-Billighotel in einem Wohnhaus sorgt weiter für Aufregung. Wie berichtet, hatten die Bundesforste 2015 als Eigentümer des Areals und des darauf stehenden Gebäudes das Baurecht an den meistbietenden Tiroler Immobilienverwalter BHS vergeben. Vertraglich verpflichtend sollten Wohnungen entstehen. Die Stadt, die beim Baurecht nicht zum Zug kam, wies den BHS-Plan von frei finanzierten Wohnungen zurück und ließ das Gebäude unter Schutz stellen. Die BHS ging dagegen gerichtlich vor und präsentierte gleichzeitig ein Hotelprojekt mit 261 Betten. Heuer im Sommer kam es zum Deal, dass die Beschwerde vor Gericht zurückgezogen wird, wenn die Stadt dem Hotel grünes Licht gibt.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden