Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 10.11.2018


Studie

„Best Ski Resort“: Gute Noten für Tiroler Skigebiete

© serfaus_fiss_ladisDas Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis behauptet sich im Spitzenfeld. Foto: Mallaun



Innsbruck – Bei der Wahl des Wintersportortes sind die Größe des Skigebiets und das Pistenangebot das Auswahlkriterium Nummer eins. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis, der Beförderungskomfort und die Schneesicherheit sind entscheidend. Das ist ein Ergebnis der Studie „Best Ski Resort“, die von Mountain Management Consulting in Zusammenarbeit mit den Universitäten Innsbruck und Bozen durchgeführt wird.

Fast 46.000 Skifahrer und Snowboarder haben an der Befragung in 55 Skigebieten in fünf Nationen teilgenommen und in über 20 Kategorien ihre Favoriten gekürt. Dabei konnten viele Tiroler Gebiete Top-Wertungen in der Gästezufriedenheitsstudie erreichen.

In der Gesamtauswertung landete Serfaus-Fiss-Ladis gemeinsam mit Val Gardena (Gröden) auf dem dritten Platz. Die Oberländer Region ist seit 2012 durchgehend unter den Top drei des Best-Ski-Resort-Rankings zu finden. Den begehrten ersten Platz erreichte der Kronplatz in Südtirol. Auf dem zweiten Platz landete das Schweizer Skigebiet Zermatt. Mit Sölden, dem Aufsteiger des Jahres, erreicht eine weitere Tiroler Skiregion die Top Ten des Gesamtrankings. Und Ischgl bleibt unangefochten die Party-Hochburg der Alpen. (TT)




Kommentieren


Schlagworte