Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 10.11.2018


Osttirol

Buchungen sollen über TVBO erfolgen



Lienz – Der Tourismusverband Osttirol (TVBO) reagiert auf den Strukturwandel zugunsten von Individualbuchungen auf Internetportalen. Johanna Troyer von der Online-Abteilung des TVBO entwickelte mit einer Werbeagentur eine neue Buchungsstrecke, die bereits zur Verfügung steht.

„Damit unterstützen wir alle Vermieter dabei, Provisionskosten bei internationalen Zimmerbuchungs- und Urlaubsportalen einzusparen“, erklärt Obmann Franz Theurl. Hinter der Buchungsmaske steckt weiterhin das bei Vermietern bekannte Feratel-System. „Die Systemgebühr dafür beträgt lediglich zwei Prozent“, führt Theurl aus. Booking.com erhalte von vielen Betrieben schon 15 Prozent Provision und fordere auch noch die Teilnahme an Rabattaktionen. „Wir wollen dieses Absaugen der regionalen Wertschöpfung eindämmen und die Netto-Einnahmen pro verkauftem Zimmer dadurch wieder anheben“, sagt der Tourismusverbandsobmann.

Von insgesamt 1400 Vermietern im Bezirk hat der TVBO derzeit einen Anteil von 432 Betrieben, die über die eigene Buchungsstrecke buchbar sind. Ziel sei, dass die überwiegende Mehrheit über die offizielle TVBO-Webseite erreichbar sein soll. Im Jahr 2017 betrug der Anteil der Buchungen über das Internet bereits 38 Prozent. Schon in zwei Jahren könnte die Mehrheit aller Abschlüsse online erfolgen.

„Für die Vermieter ändert sich wenig“, setzt Theurl große Hoffnungen in ein einheitliches regionales Buchungsverfahren über den Dienst Feratel. Besonders wichtig für einen reibungslosen Ablauf sei die Aktualität der eingetragenen Kontingente. „Die Vermietercoaches des Tourismusverbandes werden jeden einzelnen Betrieb kontaktieren und helfen bei der Wartung und Betreuung.“

Besonders Kleinbetriebe wie Privatzimmer- und Urlaub-am-Bauernhof-Vermieter würden nicht nur beim Feratel-System, sondern bei ihrem eigenen Online-Auftritt vom TVBO unterstützt. Die Ansprechpartnerin ist Rafaela Reiter als Leiterin der Vermietercoaches. Thomas Winkler, Vorstand des Verbandes: „Wir arbeiten an der Weiterentwicklung und haben dafür Ressourcen aufgestockt.“ (TT)