Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 27.11.2018


Standort Tirol

Gasspeicher voll, Tigas prüft höheren Tarif

Verteuerung von Gas ab Anfang Jänner möglich, Erdgasspeicher sind für Winter voll.

© tigas



Innsbruck, Wien – Die europäischen Gasmärkte zeigen sich derzeit sehr volatil, heißt es vom Tiroler Energieversorger Tigas. „Aufgrund dieser Entwicklung auf den Märkten wird die Tigas eine allfällige Entscheidung über die Änderung der Preise zum 1.1.2019 Anfang Dezember auf Basis der dann aktuellen Gegebenheiten treffen“, antwortet die Tigas auf die Frage, ob Gas auch in Tirol teurer werde. Die Vergleichsplattform Energ­y Hero warnte gestern vor „empfindlichen Preissteigerungen“, nicht nur bei Strom – was bereits bekannt ist –, sondern auch bei Gas. Spätestens im kommenden Jahr würden Energiekunden eine höhere Gas- und Stromrechnung erhalten. Laut veröffentlichten Daten von E-Control könne je nach Tarif und Anbieter der Aufschlag auf den Energiepreis bei Strom bis zu 54 Prozent betragen. Bei Gas liegt laut Energ­y Hero die höchste gemeldete Erhöhung bei 20 Prozent. Die Erhöhungen wurden bei verschiedenen Anbietern teilweise schon mit 1.7.2018 wirksam. Die Preisunterschiede zwischen den Tarifen der über 150 Energieanbieter in Österreich seien teilweise gewaltig, heißt es von Energy Hero. Unterdessen gibt die E-Control bekannt, dass die Gasspeicher zu 78 Prozent gefüllt seien. Die Versorgung der heimischen Kunden sei im Winter also gesichert. (ver)