Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 30.11.2018


Standort Tirol

Tiroler Jungfirmen am Weg zum Erfolg

© diefotografen



Von der Käserei über 3D-Visualisierungen und mobile Testapparate in der Medizin bis zum Gerät zur Messung der Körperelektrolyte — breit gefächert zeigten sich gestern die Sieger des Jungunternehmerpreises der Wirtschaftskammer.

Die Milchbuben KG mit Sitz in Hopfgarten im Brixental holte sich den Sieg in der Kategorie „Moderne Tradition“. Die Milchbuben sind eine auf BIO-Heumilch spezialisierte Weichkäse-Käserei mit dem Ziel, regional nachhaltige Lebensmittel zu produzieren.

Die Miviso OG (Sieger kreative Dienstleistung) wiederum hat sich auf 3D-Visualisierungen von Innenräumen für den Immobilienmarkt spezialisiert. Damit sollen Kunden schon bei der Bestellung ein besseres Bild davon bekommen, was sie erwartet. Und unliebsame Überraschungen verhindert werden.

Die Single Use Support GmbH (Sieger neue Ideen, neue Produkte, neue Märkte) will durch die Entwicklung ihres mobilen Testapparates MITS („Mobile Integrity Testing System“) für mehr Patientensicherheit und Wirtschaftlichkeit bei der Abfüllung und Verwendung von biomedizinischen Flüssigkeiten sorgen. Das System erkennt automatisch und mobil einsetzbar zwei Mikrometer große Löcher an den Beuteln und soll somit helfen, ein Eindringen von Viren und Bakterien in die abgefüllten Flüssigkeiten zu verhindern.

Erstmals wurde mit der UriSalt GmbH auch ein Jungunternehmen in der Kategorie Start-up ausgezeichnet. Mittels eines Einmal-Teststreifens und eines tragbaren Handmessgeräts sollen Patienten unmittelbar ihren Elektrolythaushalt — Natrium, Calcium, Kalium, Magnesium etc. — messen können. (TT)




Kommentieren


Schlagworte