Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 05.02.2019


Bezirk Kufstein

Kräftiges Plus für Touristiker in Kufstein

Das Fest der 1000 Lichter ist nur eine von vielen Veranstaltungen in der Tourismusregion Kufsteinerland.

© TVB KufsteinerlandDas Fest der 1000 Lichter ist nur eine von vielen Veranstaltungen in der Tourismusregion Kufsteinerland.



Kufstein – Erstmals blitzt in der Nächtigungsstatistik der Tourismusregion Kufsteinerland eine sechsstellige Zahl über 800.000 auf, wie der TVB mitteilt. Mit rund 827.000 Nächtigungen im Jahr 2018 schafften die neun Gemeinden im Vergleich zum Vorjahr einen kräftigen Zuwachs von 56.324 Nächtigungen bei insgesamt 278.193 Ankünften. Wieder sind die Hauptmärkte der Region Deutschland und Österreich,

Mit 212.517 Nächten, also mehr als ein Viertel aller Nächtigungen, reiht sich Thiersee auf Platz eins der Nächtigungsstatistik für 2018 ein. Somit hat Thiersee die im Jahr 2017 führende Gemeinde Bad Häring eingeholt. Doch auch dort sind die Nächtigungen im Vergleich zum Vorjahr stark gewachsen (+5338 Nächte).

Die größten Zuwächse werden in Thiersee (+20.976), Kufstein (+16.817), Erl (+14.363) und Bad Häring (+5338) verzeichnet. Verluste einbüßen mussten die Orte Ebbs (-730), Langkampfen (-774) und Niederndorf (-688). Insgesamt wurde in der Region eine Bettenauslastung von 34 % erzielt. Dies stellt einen leichten Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr dar. Die beste Auslastung mit 60,6 % konnte in Bad Häring erreicht werden, gefolgt von Thiersee, Kufstein, Erl und Ebbs (jeweils zwischen 30,6 % und 32,1 %). Grundsätzlich ist die Auslastung im Sommer höher als im Winter.

Zufrieden zeigt sich Tourismusdirektor Stefan Pühringer: „2018 wurde kräftig investiert. Zum einen haben wir als TVB konsequent unsere Marketingstrategie verfolgt und viele attraktive Projekte umgesetzt, sei es im Veranstaltungs-, Kongress- oder Infrastrukturbereich. Zum anderen sind auch die Betriebe nicht stehen geblieben.“ (TT)