Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 23.03.2019


Standort Tirol

Eglo-Group legt auch 2018 wieder zu

Auch 2018 erzielt Eglo mit einem Umsatz von 507,5 Millionen Euro ein leichtes Umsatzplus. Zum heurigen 50-Jahr-Firmenjubiläum gibt es im Herbst in Pill ein großes Fest, es werden 50 neue Produkte kreiert.

Eglo-Group-Vorstandschef René Tiefenbacher will durch Optimierungen auch 2019 ein Umsatzplus.

© Eglo-GroupEglo-Group-Vorstandschef René Tiefenbacher will durch Optimierungen auch 2019 ein Umsatzplus.



Von Verena Langegger

Pill – 2018 erzielte der Leuchtmittelanbieter Eglo mit einem Umsatz von 507,5 Millionen Euro gegenüber 2017 ein leichtes Plus. Eglo-Vorstandschef René Tiefenbacher zeigte sich zwar zufrieden, betonte aber, dass die Entwicklungen regional sehr unterschiedlich seien. „Gerade in Zentral- und Nordeuropa spielt der Trend zu E-Commerce eine große Rolle“, sagte er, das bedeute große Herausforderungen für Baumärkte und Möbelhandel. Die Umsätze zu halten, werde immer schwieriger. Neben dem Trend zum Online-Shoppen gebe es zudem einen akuten Preisverfall bei LED-Komponenten. „Das macht es notwendig, immer mehr Stückzahlen zu verkaufen, um den Umsatz zu halten“, sagte Tiefenbacher.

Die Wachstumsmärkte liegen für Eglo mit einem Plus von vier Prozent in Süd-, Südost- und Osteuropa, noch besser gehen die Geschäfte jedoch mit einem Plus von 13,7 Prozent in Nord- und Südamerika. Am meisten Eglo-Leuchten werden aber in Afrika, Asien und Ozeanien (+23,4 Prozent) verkauft. Grund für die Umsatzrückgänge in Zentral- und Nordeuropa (-2,2 Prozent) und das Plus vor allem in Afrika, Asien und Ozeanien sei die Zunahme der Käufe direkt ab Werk, also direkt in China und Indien, erklärte Tiefenbacher.

Abgeschlossen wurden 2018 die Umstrukturierungsmaßnahmen und Adaptierungen der Zentral- und Tochtergesellschaften der Eglo-Group. Neben den bereits existenten 58 Vertriebsgesellschaften kamen im vergangenen Jahr mit den Philippinen, Thailand und Taiwan weitere Länder mit konzerneigenen Vertriebsgesellschaften dazu. Auch 2019 will die Eglo-Group stärker werden und wachsen. Und: „Neben China sollen die Produktions- und Logistikstandorte in Indien und Ungarn optimiert werden.“ Zwei neue Produktionssegmente gebe es seit Jahresbeginn. „Das sind zum einen Ventilatoren mit Licht, teilweise angelehnt an unsere Leuchtenmodelle“, sagte der Vorstandsvorsitzende Tiefenbacher. Diese würden bereits sehr erfolgreich in Australien verkauft – aufgrund der immer heißer werdenden Sommer aber auch in Europa immer mehr nachgefragt. Ab Juni sollen die Raumkühler mit Licht dann hier verfügbar sein. Ebenfalls neu bei Eglo ist das Segment „Professional Light“, dieses wird hauptsächlich über den Elektro-großhandel angeboten und soll im Objektbereich mit höheren Anforderungen eingesetzt werden.

4000 Produkte gibt es bereits für Hotels oder Unternehmen, so Tiefenbacher, der im neuen Segment ein Umsatzpotenzial von 50 bis 80 Millionen Euro sieht. Durch die wachsenden Sortimentserweiterungen und permanenten Optimierungen sieht Tiefenbacher optimistisch in die Zukunft. Für 2019 erwartet er ein weiteres Umsatzwachstum von vier Prozent auf rund 527 Millionen Euro. Zudem werde es auch weitere Investitionen in der Höhe von 39 Millionen Euro geben, Mitte 2020 soll etwa ein neues Logistiklager in Magdeburg in Betrieb gehen.

Tiefenbacher geht also erneut von einem erfolgreichen Geschäftsjahr aus, obwohl eine Verteuerung sowohl der Rohstoffe als auch der Personalkosten anstehen dürfte. Und auch bei Frachtkosten, bei Produktionskosten und Einkaufspreisen seien Verteuerungen zu erwarten, rechnete Tiefenbacher vor. Im Bereich der LED-Leuchten dürfte es noch niedrigere Materialkosten für die LED-Komponenten geben. Auf den Standort Pill sollen geplante Erweiterungen aber keine Auswirkungen haben, „die Zentrale bleibt Herz des Unternehmens“, erklärte Tiefenbacher und will zu den aktuell 315 Mitarbeitern zehn weitere dazuholen.

2019 wird aber nicht nur gearbeitet, sondern auch gefeiert. Eglo feiert sein 50-jähriges Bestehen, geplant ist deshalb, 50 Aktionsmodelle aus dem gesamten Sortiment in Baumärkten und im Möbelhandel anzubieten. Außerdem wird Anfang September am Sitz in Pill ein großes Event durchgeführt, für Kunden und auch die Bevölkerung ist ein „Tag der offenen Tür“ bei Eglo geplant.




Kommentieren


Schlagworte