Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 06.04.2019


Exklusiv

Struktur-Umbau geplant: Swarovski will heuer kräftig zulegen

Der Swarovski-Umsatz blieb 2018 bei 3,5 Mrd. Euro. In Wattens, wo heuer die neue Kristallfabrik starten wird, wurden 140 Beschäftigte neu eingestellt.

Eine Visualisierung der hochmodernen und 53 Mio. Euro teuren Kristallfabrik, die heuer im September in Wattens anlaufen soll.

© SwarovskiEine Visualisierung der hochmodernen und 53 Mio. Euro teuren Kristallfabrik, die heuer im September in Wattens anlaufen soll.



Von Alois Vahrner

Wattens – Tirols größter Industriekonzern Swarovski blieb im Vorjahr beim Umsatz etwas unter den selbstgesteckten Erwartungen. Der Umsatz stagnierte demnach bei 3,5 Mrd. Euro, obwohl man im operativen Geschäft um etwa 4 Prozent zugelegt habe, sagt Konzernsprecher Markus-Langes-Swarovski gegenüber der TT. Verantwortlich dafür seien vor allem Währungseffekte beim US-Dollar und Chinesischen Yuan gewesen.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden