Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 11.04.2019


Bezirk Landeck

Klares Plus erwartet: Nord-/Südtiroler Kartenverbund konnte zulegen

Nach 100.000 Tickets im vorigen Winter zeichnet sich heuer ein Plus für das Liftticket ab. Die Zwei-Länder-Skiarena investiert in gemeinsames Marketing.

null

© Schöneben AG



Nauders, Graun – Während die erste Nord-/Südtiroler Liftverbindung – wie die TT berichtete – in der Warteschleife hängt, zeichnet sich mit dem größten grenzüberschreitenden Lift­ticket ein Erfolg ab, wie die Betreiber bestätigen.

Im Startjahr (2017/18) der Zwei-Länder-Skiarena – mit Nauders, Schöneben-Haider­alm, Watles, Trafoi und Sulden – habe man rund 100.000 Tickets verkauft. „Bis Mitte März liegen wir bei 90.000 verkauften Tickets“, sagte Geor­g Schöpf, Geschäftsführer der Nauderer Bergbahnen. „Das heißt, dass wir ein klares Plus erwarten dürfen. Die Schneelage bei den Partnerbetrieben ist hervorragend und die Saison endet nach Ostern.“ Dem Gast stehen in Summe 211 Pistenkilometer und 48 Lifte zur Verfügung.

Auch das Modell des Lift­tickets habe sich bewährt – das Angebot reicht vom Zwei- bzw. Mehrtagesskipass bis zur Saisonkarte. Die Umsatzsteigerung gehe einher mit „verstärkten gemeinsamen Marketing-Aktivitäten“ der fünf Skigebietsbetreiber. Mit der grenzüberschreitenden Initiative könne man mehr Synergieeffekte erzielen, erklären die Partnerbetriebe. Neben dem Internet nutze man auch die neuen sozialen Medien. Die Tourismusvereine würden ebenfalls gemeinsam an einem Strang ziehen. Letztere erwarten Nächtigungssteigerungen in der Reschenregion.

Nachdem Schlagerstar Roland Kaiser kürzlich in Nauders für Furore gesorgt hat, steht das legendäre Dreiländerskirennen am Ostermontag mit 500 Teilnehmern im Skigebiet Schöneben bevor. Musikalisch geht es mit den Jungen Zillertalern am 14. April in Nauders weiter, am Ostermontag sind Volxrock in Schöneben zu Gast. (hwe)