Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 09.05.2019


Exklusiv

Nordische Ski-WM in Seefeld kostete 2,5 Millionen Euro mehr

Statt 28 hat die Nordische WM in Seefeld 30,5 Mio. Euro gekostet. Bund und Land sollen jetzt die Mehrkosten übernehmen. Doch es spießt sich.

Seit wenigen Tagen liegt die Endabrechnung für die Nordische Ski-WM vor. Und die bereitet in Seefeld Kopfzerbrechen.

© TT/Rudy De MoorSeit wenigen Tagen liegt die Endabrechnung für die Nordische Ski-WM vor. Und die bereitet in Seefeld Kopfzerbrechen.



Innsbruck – Wie die Straßenrad-WM war auch die Nordische Ski-Weltmeisterschaft Ende Februar in Seefeld mit 200.000 Zuschauern ein Erfolg. Finanziell gab es jedoch ebenfalls Schwierigkeiten. Die Budgets für WM-Infrastruktur und Sportstätten mussten nämlich wie bei der Rad-WM schrittweise nach oben korrigiert werden: in Seefeld von 16,5 Mio. Euro im Jahr 2014 auf 28 Millionen Euro. Gleichzeitig wurde ein Aufteilungsschlüssel für die Kosten von je 40 Prozent für Bund und Land sowie 20 Prozent für die Gemeinde Seefeld vereinbart. Seit wenigen Tagen liegt die Endabrechnung vor. Und die bereitet Kopfzerbrechen.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden