Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 11.07.2019


Bezirk Landeck

Pilotprojekt Wirt-Bankomat ist erfolgreich

Seit Ende April kann man beim Stanzer Dorfwirt Marco Gringinger nicht nur essen und trinken, sondern zur Bestellung auch gleich bis zu 200 Euro abheben.

Seit Ende April gibt’s in Stanz und Grins zum Kaffee auch Bargeld.

© ReichleSeit Ende April gibt’s in Stanz und Grins zum Kaffee auch Bargeld.



Von Matthias Reichle

Stanz, Grins – „Es spricht sich langsam herum, es werden immer mehr“, bestätigt der Stanzer Dorfwirt Marco Gringinger. Seit Ende April kann man bei ihm nicht nur essen und trinken, sondern zur Bestellung auch gleich bis zu 200 Euro abheben – die TT hat berichtet. Der Wirt ersetzt damit den fehlenden Bankomaten in der kleinen Gemeinde. Neben Stanz startete das Pilotprojekt der Raiffeisenbank Oberland gleichzeitig auch im Haus Maultasch in Grins. Nun gibt es ein erstes Resümee. Insgesamt 137 Behebungen wurden in einer sechswöchigen Testphase von Ende Mai bis Ende Juni durchgeführt – die durchschnittliche Summe war 102 Euro. „Manchmal sind es zwei bis drei Abhebungen pro Tag, am Wochenende sind es auch einmal acht“, zieht Raiffeisen-Vorstand Roger Klimek eine durchwegs positive Bilanz. Technisch habe alles einwandfrei funktioniert, auch buchhalterisch laufe es gut. Bank, Wirte und Kunden seien sehr zufrieden – das Projekt werde weiterlaufen. Und man werde es raiffeisenintern österreichweit als gelungenes Vorzeigeprojekt vorstellen.

Gleichzeitig zeichnet sich eine Entwicklung ab. „Nicht alle Bankstellen und Bankomaten werden beibehalten werden können, vor allem, weil auch die jüngere Generation die Bankstelle vor Ort zwar ebenfalls nutzt, aber bei Weitem nicht in dem Ausmaß, wie es früher einmal war“, so Klimek. Er glaubt, dass sich das Netz in den nächsten fünf Jahren österreichweit ausdünnen wird. In der Raiffeisenbank Oberland habe dieser Prozess bereits stattgefunden – Weiteres sei nicht geplant.

Es trifft aber den Bankensektor nicht allein. Der Stanzer Dorfwirt zum Beispiel betreibt inzwischen nicht nur den Bankomaten, an das Lokal ist auch ein kleiner Dorfladen angeschlossen, wo es das Nötigste zu kaufen gibt.




Kommentieren


Schlagworte