Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 11.07.2019


Standort Tirol

Stanzach mit zweitbester Bonität Österreichs

Eine Gemeinde als „Überflieger“. Stanzachs Bonität sticht in Österreich heraus. Der Lechtalgemeinde wurde Platz 2 bescheinigt.

© Charly WinklerEine Gemeinde als „Überflieger“. Stanzachs Bonität sticht in Österreich heraus. Der Lechtalgemeinde wurde Platz 2 bescheinigt.



Das aktuelle Bonitätsranking der 250 besten österreichischen Gemeinden ist veröffentlicht. Aus Tiroler Sicht überraschend: Auf Platz zwei scheint die Lechtaler Gemeinde Stanzach auf. Erstellt wird das Ranking seit 2012 vom Gemeindemagazin „Public" in Kooperation mit dem Zentrum für Verwaltungsforschung. Der diesjährige Sieger ist — wie im Vorjahr — die Gemeinde Paffing (OÖ). Für das Ranking werden die Gemeindehaushalte aus vier verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet: Ertragskraft, Eigenfinanzierungskraft, Verschuldung und finanzielle Leistungsfähigkeit. Die Zahlen stammen von der Statistik Austria und benotet wird nach dem Schulnotensystem von 1 bis 5. Von 2095 Gemeinden (außer Wien) konnte sich Pfaffing mit einem Bonitätswert von 1,05 erneut den Sieg sichern. Knapp dahinter mit „1,08" folgt die 460-Einwohner-Gemeinde Stanzach, Dritter wurde Sattledt (1,10).

Stanzachs Bürgermeister Hanspeter Außerhofer freut sich über die Auszeichnung — für ihn das Ergebnis aus statistischer Zufälligkeit, da viele Kommunen sehr knapp beieinander liegen würden, und konsequenter Arbeit in Stanzach: „Vor 16 Jahren hatten wir 85 Prozent Verschuldungsgrad im Ort, heute null. Die Gemeinde konnte inzwischen sogar Rücklagen bilden. Und trotzdem wird investiert". Die Mischung aus wachsendem Tourismus, Gewerbe und Bevölkerung mache den Erfolg aus. Zudem arbeite der Gemeinderat äußerst konstruktiv, und finde sich am Ende fast immer „einstimmig" zusammen. Und weitere Finanzquellen fallen dem Bürgermeister ein: „Gemeindesekretär und -sekretärin übernehmen Verwaltungsaufgaben wie Buchhaltung und Bausachen für Gemeinden wie Kaisers, Namlos und Pfafflar. Auch die Verwaltung der Verbandskläranlage wird gemanaget." (APA, hm)