Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 18.07.2019


Bezirk Reutte

Zementwerk Vils startet umfangreiches Investitionsprogramm

Mitarbeiter, Geschäftsleitung, Gesellschafter und Baufirmen – der Beginn der Arbeiten zum neuen Mahlwerk bei Schretter & Cie in Vils wurde mit einem kleinen Fest begangen.

© Lisa ImmlerMitarbeiter, Geschäftsleitung, Gesellschafter und Baufirmen – der Beginn der Arbeiten zum neuen Mahlwerk bei Schretter & Cie in Vils wurde mit einem kleinen Fest begangen.



Die Firma Schretter & Cie GmbH & Co KG als Herstellerin mineralischer Baustoffe betreibt im Westen Österreichs das einzige Zement-, Kalk- und Gipswerk. Die Tiroler und bayerischen Gesellschafter bekennen sich zum Standort Vils. Im Jubiläumsjahr 2019 — die Gründung geht auf 1899 zurück — erfolgt der Startschuss für ein umfangreiches Investitionsprogramm zur Ertüchtigung von Produktionsanlagen. Vor Kurzem wurde mit dem Bau eine­r weiteren Zementmahlanlage im Werk Vils begonnen. Durch diese Hightech-Anlage wird Kapazität der Zementmahlung am Standort erhöht. Installiert wird eine moderne Kombi-Mahlanlage mit Hochleistungssichter, die Normal- und Spezialzemente hoher und gleichmäßiger Qualität energieeffizient ermahlt.

Die Mahlanlage wird in einem zusätzlichen 36 Meter hohen Gebäude auf dem Werksareal errichtet. Fertigstellung und Inbetriebnahme sind in den ersten Wochen des Jahres 2020 vorgesehen. Die neue Zementmahlanlage ist erster Teil eines umfangreichen, mehrere Millionen Euro teuren Investitionsprogramms zur wirtschaftlichen und umweltgerechten Zementproduktion am Standort Vils. In näherer Zukunft folgt die Schaffung zusätzlicher Lagerkapazitäten für Fertigprodukte sowie die staubfreie Lagerung der Mühlenausgangsstoffe. (TT, hm)




Kommentieren


Schlagworte