Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 30.08.2019


Bezirk Kufstein

Tolle Ideen mit nur sieben Euro Startgeld

Strahlende Gewinnerinnen und Gewinner mit den Juroren beim Finale des Finale des 7€-Cash-Projektes in der FH Kufstein.

© FH KufsteinStrahlende Gewinnerinnen und Gewinner mit den Juroren beim Finale des Finale des 7€-Cash-Projektes in der FH Kufstein.



Zum bereits sechsten Mal veranstaltete die Fachhochschule (FH) Kufstein das so genannte 7€-Cash-Projekt, bei dem Studierende des Studiengangs „Unternehmensführung" vor die Herausforderung gestellt wurden, mit einem Startkapital von sieben Euro ein eigenes Unternehmen zu gründen und innerhalb von sieben Wochen das eingesetzte Kapital zu maximieren. Startschuss für das Projekt war am 4. April. Insgesamt nahmen acht Teams daran teil, die sich im Zuge des Wettbewerbs unter anderem mit den Themen Unternehmensgründung, der Entwicklung tragfähiger Geschäftskonzepte sowie der Erstellung funktionsfähiger Prototypen befassten.

Insgesamt konnte nach dem kürzlich erfolgten Abschluss des Wettbewerbs mit den Projekten der Rekordgesamtgewinn von 6500 € erzielt werden, der karitativen Einrichtungen, die die Studierenden selbst bestimmen durften, zugutekam. Als Sieger kürte eine Jury das Angebot von exklusiven Trinkhalmen aus Glas mit/ohne individuelle Gravur, Platz zwei ging an Studierende, die selbst design­te Stirnbänder in verschiedenen Farben und Größen präsentierten, Platz 3 belegte das Projekt mit stylischen Lederarmbändern aus eigener Herstellung.

Für das kommende Jahr plant man bei der FH Kufstein aufgrund der anhaltenden Begeisterung der Studierenden eine Fortsetzung des Wettbewerbs — voraussichtlich unter Beteiligung weiterer Studiengänge. (TT)