Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 31.08.2019


Bezirk Landeck

Schmankerln aus dem Feinkostladen des Bezirks begeisterten

Christian Sturm, Gerti Sturm (Gertis Ladele Untertösens) und Hanni Ruetz (v. l.) griffen bei den regionalen Schmankerln gerne zu.

© ZangerlChristian Sturm, Gerti Sturm (Gertis Ladele Untertösens) und Hanni Ruetz (v. l.) griffen bei den regionalen Schmankerln gerne zu.



Wozu denn in die Ferne schweifen? Das Gute liegt so nah! — An diese Botschaft von Dichterfürst Goethe hat kürzlich die Wirtschaftskammer Landeck mit ihrem Genussabend unter dem Motto „So schmeckt Landeck" erinnert. Etwa 100 Gäste trafen ein, um beim gar nicht so kleinen und trotzdem feinen Sortiment an heimischen Lebensmitteln zuzugreifen. Dass die regionalen Schmankerln reißenden Absatz fanden, spricht für deren Qualität. Bei den Spezialitäten mit Ursprungsregion Landeck durfte der Kaspressknödel von Gemse-Wirt Seppl Haueis ebenso wenig fehlen wie Brot von Manuel Pircher, Wildfleischprodukte von Markus Wetter oder Edelbrände und der fruchtige „Grantenspritzer" von Christoph Kössler.

Urheber des kulinarischen Abends ist WK-Geschäftsstellenleiter Otmar Ladner, der die Idee seit 2016 weiterentwickelt. „Es freut mich sehr, dass der Genussabend auf breite Akzeptanz stößt", hob Obmann Toni Prantauer hervor. „Regionalität in Verbindung mit unserer Landwirtschaft hat in der Gastronomie immer eine Chance. Ich bin überzeugt, diese Kooperation wird noch enger." (za)

Begeisterte Gäste beim Genussabend im Schentengarten: Roger Klimek, Mathias Haselwanter, Erwin Bouvier und Karl Lenhart (v. l.).
Begeisterte Gäste beim Genussabend im Schentengarten: Roger Klimek, Mathias Haselwanter, Erwin Bouvier und Karl Lenhart (v. l.).
- Zangerl