Letztes Update am Fr, 30.08.2019 11:44

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Betrug

AK warnt vor neuer Betrugsmasche mit dubiosen Ankaufsangeboten

Die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer (AK) warnen vor einer neuen Art von Trickbetrug. Vorgegeben werde, Antiquitäten, Pelze, alte Bekleidung oder Gold zu Höchstpreisen zu kaufen, dabei würden die Opfer aber gezielt um wertvolle Gegenstände erleichtert.

Symbolbild

© PantherMediaSymbolbild



Innsbruck – Es seien einladende Anzeigen, unter anderem auch in Printmedien, die mit bester Bezahlung für Antiquitäten, Pelze, Gold usw. locken würden, so die AK in einer Aussendung am Freitag. Beim persönlichen Besuch werde dann von den angeblichen Käufern vorgegeben, Gegenstände zu Höchstpreisen anzukaufen und abzuholen, allerdings erst nach Leistung einer Anzahlung. Als „Kaufvertrag“ würde dabei lediglich ein handgeschriebener Zettel ausgehändigt, ohne Hinweis auf die Identität des Käufers.

Ebenso vorgegeben würde, es gäbe eine Kooperation mit dem österreichischen Metallscheideunternehmen ÖGUSSA – etwas, das ebenfalls nicht stimme. Mit psychologischem und rhetorischem Geschick sowie mit dem Verweis auf eine regelmäßig geringe Anzahlung werde versucht, den Trickbetrugs-Opfern wertvolle Gegenstände zu entlocken. Nach Aushändigung der Ware und in der Hoffnung eine hohe Restzahlung zu erhalten, würden sowohl die angeblichen Käufer als auch die ausgehändigte Ware verschwinden.

Die Konsumentenschützer der AK Tirol raten daher zu erhöhter Aufmerksamkeit und Vorsicht. Im Verdachtsfall sollte man sich auch an die Polizei wenden. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.