Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 05.09.2019


Exklusiv

Wunschpaket für Schultz spaltet Osttiroler Tourismus

Im Osttiroler Tourismusverband kracht es gewaltig: Vorstand und Land lehnen Förderungen von rund zehn Mio. Euro für Schultz-Gruppe ab.

In Kals wurden bereits die Arbeiten an einer neuen Sechser-Sesselbahn aufgenommen.

© OblasserIn Kals wurden bereits die Arbeiten an einer neuen Sechser-Sesselbahn aufgenommen.



Von Peter Nindler

Lienz – Es hat nicht lange gedauert: Nach den Neuwahlen Ende Jänner erschüttert wieder einmal ein Machtkampf den Tourismusverband (TVB) Osttirol. Einmal mehr geht es ums Geld, konkret um mögliche Förderungen für die Gruppe des Seilbahnunternehmers Heinz Schultz. Der Seilbahnkaiser will in den nächsten Jahren in Osttirol rund 60 Millionen Euro investieren; in den geplanten Zusammenschluss Sillian-Sexten sowie in die Skigebiete Kals am Großglockner und in St. Jakob im Defereggen. Dazu gibt es noch Pläne für ein 200-Betten-Hotel.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden