Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 11.09.2019


Standort Tirol

Vitalpin: Tourismus-Danke mit Verlosung

Vitalpin (Theresa Haid und Hannes Parth), Interessensgemeinschaft für alpines Wirtschaften, bedankt sich bei der Bevölkerung.

© PromediaVitalpin (Theresa Haid und Hannes Parth), Interessensgemeinschaft für alpines Wirtschaften, bedankt sich bei der Bevölkerung.



Mit der „Danke-Kampagne" inklusive Verlosung will sich Vitalpin-Geschäftsführerin Theresa Haid symbolisch vor der Bevölkerung verbeugen. Der Tourismus sei zwar eine der wichtigsten wirtschaftlichen Grundlagen für Wohlstand und Arbeitsplätze, sorge darüber hinaus für Infrastruktur, stehe aber in den Augen der einheimischen Bevölkerung auch für Belastungen, erklärt Vitalpin-Obmann Hannes Parth: „Polemiken und Polarisierung bringen uns nicht weiter, sie spalten die Gesellschaft."

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Daher setzt Vitalpin — internationale Interessensgemeinschaft für alpines Wirtschaften — auf Dialog und gemeinsame tragfähige Visionen für ein besseres Miteinander. Wie wichtig die alpine Tourismuswirtschaft ist, belegt Stefan Haigner von der Wirtschaftsforschungsgesellschaft GAW am Beispiel Tirol: „Die gesamte Bruttowertschöpfung, die auf den Tourismus zurückgeführt werden kann, beträgt 6,4 Milliarden Euro. Gemessen an der gesamten Bruttowertschöpfung Tirols sind das 23,9 Prozent. Damit einher gehen ca. 79.500 Arbeitsplätze und eine Lohnsumme von insgesamt 2,8 Milliarden Euro." Der Tourismus sorge damit „in einem sensiblen Umfeld für einen hohen Lebensstandard". (TT)




Kommentieren


Schlagworte