Letztes Update am Fr, 11.10.2019 07:08

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Peek&Cloppenburg geht: Kastner&Öhler zieht ins Kaufhaus Tyrol ein

Peek & Cloppenburg verlässt das Kaufhaus Tyrol, 90 Jobs sind betroffen. Kastner & Öhler übernimmt die Flächen und kommt erstmals nach Tirol.

Peek&Cloppenburg zieht aus dem Kaufhaus Tyrol aus.

© Thomas Boehm / TTPeek&Cloppenburg zieht aus dem Kaufhaus Tyrol aus.



Von Max Strozzi

Innsbruck – Seit dem Neustart des Kaufhauses Tyrol in der Innsbrucker Maria-Theresien-Straße unter Immobilien-Investor René Benko im Jahr 2010 war Peek & Cloppenburg (P&C) ein großer Ankermieter. Mit einer Fläche von rund 6000 Quadratmetern über drei Etagen nimmt die deutsche Modekette fast 20 Prozent der gesamten Verkaufsfläche im Kaufhaus Tyrol ein.

Anfang kommenden Jahres kehrt Peek & Cloppenburg dem Kaufhaus im Innsbrucker Stadtzentrum den Rücken. „Peek & Cloppenburg wird im ersten Quartal 2020 den Standort im Kaufhaus Tyrol schließen“, bestätigte das Unternehmen schriftlich gegenüber der TT. Grund für den Auszug sei laut P&C, „dass bei Neuverhandlungen über zukünftige Konditionen des Mietvertrags keine Einigung erzielt werden konnte“.

Der Landeshauptstadt dürfte die Modekette aber erhalten bleiben. „Das Bekleidungsunternehmen schätzt Innsbruck als Standort und möchte hier auch weiterhin aktiv sein“, heißt es in einer Erklärung weiter. Peek & Cloppenburg sei daher auf der Suche nach einer neuen Immobilie. Im Kaufhaus Tyrol beschäftigt P&C nach eigenen Angaben 90 Mitarbeiter. Ziel sei es, für sie „sozialverträgliche Lösungen anzubieten“.

Die Mitarbeiter seien am Mittwoch über den nahenden Auszug informiert worden, erklärt David Schumacher, betriebsbetreuender Sekretär bei der Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA-djp) in Tirol. Dieser Schritt sei sehr überraschend gekommen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Die P&C-Flächen im Kaufhaus Tyrol wird die in Graz angesiedelte Kaufhauskette Kastner & Öhler (K&Ö) übernehmen, die damit erstmals nach Westösterreich kommt. Das gab das Kaufhaus Tyrol gestern bekannt. „K&Ö übernimmt diese Flächen gesamthaft und erweitert zusätzlich noch um 600 Quadratmeter auf insgesamt 6600 Quadratmeter“, schreibt das Shopping Center. Es werde „Tirols größtes Modehaus“ errichtet. Die Übergabe der Flächen erfolge im März 2020, die Eröffnung ist nach dem Umbau im September 2020 geplant. „Alle Mitarbeiter von P&C sind zu Gesprächen eingeladen, um dann für K&Ö zu arbeiten“, so das Kaufhaus Tyrol.

Kastner & Öhler dürfte auch bereit gewesen sein, eine deutlich höhere Miete zu zahlen als Peek & Cloppenburg, wie die TT erfuhr. Auch der angepeilte Umsatz pro Quadratmeter soll demnach höher sein.

Kastner & Öhler ist eine österreichische Kaufhauskette mit 14 Standorten, hauptsächlich im Süden und Osten Österreichs. Unter dem Namen Kastner & Öhler werden hauptsächlich Mode, Haushaltsartikel, Spielwaren und Parfums verkauft. Zu Kastner & Öhler gehört auch der Sportartikelhändler Gigasport, der bereits in Tirol vertreten ist.