Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 25.10.2019


Antiquitäten-Messe

Euroantik in Innsbruck mit TV-Stars aus Deutschland

Waldi Lehnertz (l.) und Detlev Kümmel (M.) aus der TV-Show „Bares für Rare­s“ freuen sich mit Künstler Horst Kordes auf die Euroantik-Messe.

© CMIWaldi Lehnertz (l.) und Detlev Kümmel (M.) aus der TV-Show „Bares für Rare­s“ freuen sich mit Künstler Horst Kordes auf die Euroantik-Messe.



Ab heute ist es wieder so weit. In der Messehalle B in Innsbruck findet bis Sonntag Österreichs größte Antiquitätenmesse statt. 125 Aussteller aus zehn Nationen sind dabei, ebenfalls in Innsbruck sind die Stars der TV-Show „Bares für Rares" Waldi Lehnertz und Detlev Kümmel. Die Sendung bringe einen großen Aufschwung für Antiquitäten, freut sich auch Stefan Kleinlercher von Congress Messe Innsbruck. „Früher wollte niemand etwas Altes in der Wohnung haben."

Die Sendung habe Antiquitäten wieder gesellschaftsfähig gemacht. Neben den Tausenden Antiquitäten gibt es auf der Euroantik auch Sonderausstellungen. So stellt etwa der Welser Künstler Horst Kordes aus, er reifte unter Friedensreich Hundertwasser zum Pop-Art-Künstler heran. Eine weitere Ausstellung führt dem Publikum die Verwundeten-Versorgung vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis in die jüngere Vergangenheit vor Augen, erklärt der Kurator der Ausstellung, Christian Kofler. Gezeigt wird auch ein „Pinzgauer", also ein Steyr-Dreiachser.

Und es gibt noch einen Tipp von TV-Star Lehnertz: „Wer ein Jahr ?Bares für Rares' schaut, wird am Flohmarkt sicher nicht mehr besch...en." (ver)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.