Letztes Update am Di, 23.02.2016 13:58

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Krisen-Airline

Air Berlin-Aktie stürzt ab, Rückzug von der Börse möglich

Der Aktienkurs der Airline brach vorübergehend um mehr als ein Fünftel ein. Eine Kooperation mit der ebenfalls angeschlagenen Alitalia deutet sich an.

Die Airline kommt nicht aus den roten Zahlen.

© X90145Die Airline kommt nicht aus den roten Zahlen.



Berlin – Aktien der Niki-Muttergesellschaft Air Berlin sind am Dienstag vorübergehend auf ein neues Rekordtief bei 0,61 Euro abgestürzt, um 13 Uhr notierten sind bei 0,78 Euro und damit um gut 10 Prozent tiefer als am Vortag. Im April 2007 waren in der Spitze 21,50 Euro für die Aktien bezahlt worden.

Air Berlin kommt laut Handelsblatt nicht aus den roten Zahlen. Die Gesellschafter erwögen einen Rückzug vom Aktienmarkt. Der Großaktionär Etihad könne aber nicht aktiv werden, da einem außereuropäischen Investor Start- und Landerechte verloren gingen. Das wertet ein Händler als wichtigsten negativen Aspekt in dem Dilemma. Womöglich bahne sich nun ein enger Verbund mit der Krisen-Airline Alitalia an. (APA, dpa-AFX)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.