Letztes Update am Mo, 22.08.2016 11:52

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Unternehmen

Fahrradhersteller Cannondale warnt vor Ermüdungsrissen

Betroffen sind die Modelle Bad Boy und Bad Girl, die auch in Österreich erhältlich sind.

Die Seriennummer befindet sich unter dem unteren Rohr des E-Bikes. Sie besteht aus zwei Buchstaben und 5 Ziffern.

© cannondale.comDie Seriennummer befindet sich unter dem unteren Rohr des E-Bikes. Sie besteht aus zwei Buchstaben und 5 Ziffern.



Wien – Der amerikanische Fahrradhersteller Cannondale hat auf seiner Homepage zwei Modelle aus seiner Produktlinie zurückgerufen. An einigen Modellen der Typen Bad Boy und Bad Girl ist es zu Ermüdungsrissen am Berührungspunkt von Achse und Gabelarm gekommen. Die Räder sind auch in Österreich erhältlich.

Die Ermüdungsrisse dehnen sich laut der Warnung im Laufe der Zeit immer weiter aus und können zu einem Achsbruch führen. Es bestehe die Gefahr, dass sich die Achse vom Gabelarm löst, und das könne Unfälle oder Verletzungen zur Folge haben. Das Fahrrad sollte erst wieder benutzt werden, wenn die Gabel bei einem Händler inspiziert bzw. ausgetauscht wurde, ließ Cannondale wissen.

Service

Informationen zu den Code-Tabellen unter http://go.apa.at/bwZ98ZcK>

Die von der Rückrufaktion betroffenen Fahrräder Bad Boy und Bad Girl, die zwischen 2010 und 2012 hergestellt wurden, können durch den Datumscode an der Unterseite des Gabelfußes identifiziert werden. (APA)