Letztes Update am So, 11.12.2016 10:05

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Abgas-Skandal

VW-Skandal: Trump-Regierung entscheidet über Milliardenstrafe

Volkswagen fürchtet, dass die Einigung noch platzen könnte.

Symbolfoto.

© ReutersSymbolfoto.



Wolfsburg, Washington – Die Entscheidung über eine Milliardenstrafe für Volkswagen in den USA wegen der Abgas-Affäre wird einer Zeitung zufolge erst in der Amtszeit des neu gewählten Präsidenten Donald Trump fallen. Wie die Zeitung Bild am Sonntag ohne Angabe von Quellen berichtet, gelang es dem VW-Verhandlungsführer nicht, eine Einigung vor dem Regierungswechsel zu erzielen.

Das US-Justizministerium muss einem Milliarden-Vergleich zustimmen, den ein US-Gericht im Oktober gebilligt hatte. Laut der Zeitung befürchtet VW nun, die Trump-Regierung könne die Einigung platzen lassen und höhere Strafzahlungen verlangen. „Wir müssen mit dem Schlimmsten rechnen“, zitierte die Zeitung einen namentlich nicht genannten VW-Manager. (APA, Reuters)