Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 08.06.2018


Bezirk Reutte

„Illegaler Frühstart erübrigt sich“

© Allgäu AirportDie Mitarbeiterinnen am Check-in-Schalter hatten im vergangenen Jahr alle Hände voll zu tun.



Nach der „Razzia" der Polizei am Flughafen Memmingen vor Beginn der Pfingstferien, bei der die Beamten zehn Fälle aufdeckten, in denen Kinder unentschuldigt der Schule fernblieben, lässt der Allgäu Airport jetzt wissen: „Ganz legal: Auch während der Schulferien gibt es preiswerte Flüge in die Sonne."

Neben den Strecken zu zahlreichen bekannten Badeorten rund ums Mittelmeer und am Schwarzen Meer bietet der Flughafen Memmingen nun auch wieder eine Luftbrücke in die Türkei an. In der Zeit zwischen dem 2. August und dem 10. September verbindet Corendon Airlines, eine Tochter der türkisch-niederländischen Corendon Tourismus Gruppe, Memmingen mit dem türkischen Ferienort Antalya. Jeweils am Montag und Donnerstag fliegt eine Boeing 737-800 mit 189 Sitzplätzen in Richtung türkische Riviera und retour.

„Für Familien mit schulpflichtigen Kindern ist dies ein attraktives Angebot", betont Flughafen-Vertriebsleiter Marcel Schütz und fügt hinzu: „Ein illegaler Frühstart während der Unterrichtszeit erübrigt sich damit." Die Tickets sind einzeln sowie im Rahmen von Pauschalangeboten erhältlich. (TT, fasi)